Diskriminierung melden
Suchen:

Berlin: Zukunft gestalten - Konferenz -

Witzenhausen, 2010 Foto: H.S.

02.10.2013

2.-4. Oktober, Freie Universitaet Berlin, zwischen Eigeninitiative, gesellschaftlichem Wandel und staatlicher Verantwortung - 40 Jahre Situationsansatz.

Die INA gGmbH an der Freien Universität Berlin lädt Sie ein, im Rahmen der internationalen Konferenz „Zukunft gestalten“ am 3. und 4. Oktober in Berlin gemeinsam Bildungsfragen zu stellen, zu erörtern und weiterzudenken.
Zukunftsfähige, fach- und grenzüberschreitende konzeptionelle Entwürfe zwischen Wissenschaft und pädagogischer Praxis werden vorgestellt und vor dem Hintergrund des Situationsansatzes kritisch reflektiert.

Konferenzprogramm
Das Konferenzprogramm spannt den Bogen über die jüngere Entwicklung frühkindlicher Erziehungswissenschaft und -praxis, institutionalisiertes Lernen, Erwachsenen- und Weiterbildung bis hin zu informellen Lerngemeinschaften und sozialen Initiativen, die selbstorganisiertes und -verantwortetes Lernen fördern.

Erhalten Sie in international besetzten Plenarvorträgen neue oder bewährte Impulse und treten Sie in thematisch orientierten Foren in den Dialog mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, mit erfahrenen Menschen aus der Praxis und anderen Engagierten zu Fragen innovativer Pädagogik,Psychologie und Ökonomie. Nutzen Sie das vielfältige Rahmenprogramm mit Ausstellungen, Projektpräsentationen + einerFestveranstaltung am Freitagabend, um Kontakte zu knüpfen und zu pflegen.

Vorläufiges Programm
Mittwoch, 02.10.2013 ab 18:00 Uhr „Get together“ für bereits ankommende Gäste

Donnerstag, 03.10.2013
11:00 Uhr Begrüßung durch Univ.-Prof. Dr. Peter-André Alt (Präsident der Freien Universität Berlin);
Grußwort von Univ.-Prof. Dr. Harm Kuper (Dekan des Fachbereichs für Erziehungswissenschaft und Psychologie der Freien Universität Berlin)
11:15 Uhr Plenarvortrag: "Zwang zur Qualität? - Chancen, Paradoxien und Gestaltungsfreiheit in Bildungsinstitutionen"
Prof. Dr. Susanna Mantovani (Professorin für Allgemeine und Sozialpädagogik, Universität Mailand-Bicocca)
12:00 Uhr Plenarvortrag: "40 Jahre Situationsansatz: Geschichte und aktuelle Entwicklungen" Prof. em. Dr. Jürgen Zimmer (Präsident der INA), Dr. Christa Preissing (INA, Gründerin des Instituts für den Situationsansatz)
13:00 Uhr Pause - Imbiss Ausstellung

14:00 Uhr Foren zu den Themen:
Zur Geschichte und Entwicklung des Situationsansatzes (F1)
Situationsansatz in der Ökonomie: Das Innere Kind als Innovator (F2)
Empowerment und Soziale Wirksamkeit (F3)
Lernen in Realsituationen: Die Kunst des innovativen Entrepreneurship (F4) Zugehörigkeit - Diversität - Inklusion (F5)
16:45 Uhr Kaffeepause Ausstellung
17:15 Uhr Fortsetzung Forum 1: Zur Geschichte und Entwicklung des Situationsansatzes; alternativ Camp-Beteiligung oder Ausstellungsbesuch Camp/ Ausstellung
18:15 Uhr Filmpräsentation und Gespräch: "High Seas High School - Das segelnde Klassenzimmer" Dr. Hartwig Henke, Ute Hildebrand-Henke und Jan Henke (Hermann-Lietz-Schule Spiekeroog, High Seas High School); Christina Rau (Politologin, Vorsitzende des Kuratoriums der High Seas High School)
Filmfestival
19:30 Uhr Abendessen Filmfestival

Freitag, 04.10.2013
9:00 Uhr Plenarvortrag: „Das Schweigen brechen: Psychosoziale Weiterbildung in einer Postkonflikt-Gesellschaft", Prof. Dr. Elisabeth Rohr (Professorin für Interkulturelle Erziehung und Schulpädagogik, Philipps Universität Marburg)
Ausstellung
9:45 Uhr Plenarvortrag: „Elementarmathematik - Lernen für die Praxis? Ein Versuch zur Bestimmung fachüberschreitender Curriculumziele im Mathematikunterricht und wie es uns gelang, die Praxis des Mathematikunterrichts ansatzweise umzukrempeln"
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christine Keitel (ehem.Vizepräsidentin der Freien Universität Berlin) Ausstellung
10:30 Uhr Foren zu den Themen:
Zur Geschichte und Entwicklung des Situationsansatzes (F6)
Kontextorientierung in Politischen Konflikten: Dimensionen Psychosozialer Arbeit (F7)
Über den Umgang mit Kulturellem Erbe, Naturerbe und der Erinnerung (F8)
Forschung und Qualitätssicherung als Lern- und Verantwortungsprozess (F9)
Paulo Freire heute: Lebenswelten im Dialog (F10)
13:15 Uhr Pause - Imbiss Ausstellung

14:15 Uhr Präsentation, Film und Gespräch: „Bertha und ihre Kinder - Wie der Situationsansatz bei der Erfindung des Autos durch Carl Benz ins Rollen kam.“ Jutta Benz (Urenkelin von Carl Benz) Camp
15:00 Uhr Dialog im Plenum: „Gezähmtes und befreites Lernen"
Jan Visser (Learning Development Institute Florida/USA; ehem. Direktor Think Tank “Learning without Frontiers” der UNESCO) und
Manish Jain (The Peoples‘ Institute for Rethinking Education and Development in Udaipur/Rajastan, Swaraj University, Indien; ehem. UNESCO)
16:00 Uhr Kaffeepause
16:30 Uhr Abschlussplenum: „Den Situationsansatz weiterdenken"

Podium:
Dr. Richard Auernheimer (Deutsches Jugendinstitut, Staatssekretär Rheinland Pfalz a. D.), Imme de Haen (Gründerin und Direktorin der Evangelischen Journalistenschule Berlin, ehem. Mitarbeiterin im Berliner Modellversuch zur Entwicklung interkultureller Bildung und Erziehung in Berliner Kitas), Dr. Gerd Harms (Kultusminister von Sachsen-Anhalt a. D, Staatssekretär im Bildungsministerium Brandenburg a. D.),
Prof. Dr. Marie-Theres Albert (UNESCO Chair in Heritage Studies/Lehrstuhl für Interkulturelle Studien, Technische Universität Cottbus) u. a.
Moderation: Prof. em. Dr. Jürgen Zimmer (Präsident der INA)
18:00 Uhr Ende
19:00 Uhr Fest „40 Jahre Situationsansatz“ Film- und Musikprogramm

Ausstellung
Parallel zum Programm werden temporäre Präsentationen sowie Dauerausstellungen zum Situationsansatz angeboten. Sie sind eingeladen zur Beteiligung!
Präsentieren Sie Ihre Arbeiten und Projekte einem interessierten Fachpublikum. Informieren Sie sich über aktuelle Entwicklungen und Veröffentlichungen innovativer Ansätze
Führen Sie fachübergreifende Debatten mit Kolleginnen und Kollegen und erweitern Sie Horizonte und Netze.

Camp
Das Konferenz-Camp bietet die Möglichkeit, eigene Themen und Inhalte vorab oder direkt vor Ort in die Konferenz einzubringen. Das Camp orientiert sich in seiner Gestaltung an einem BarCamp: Raum und organisatorischer Rahmen werden zur Verfügung gestellt; inhaltliche Themenstellungen werden in „Sessions“ zuvor festgelegter Dauer durch Teilnehmende selbst organisiert und bearbeitet.
Bringen Sie Ihre eigenen Interessen und Fragen mit. Präsentieren Sie eigene Arbeiten und Projekte. Vertiefen Sie Fragestellungen, die sich in der Theorie, Praxis oder aus dem Konferenzangebot ergeben

Filmfestival
Das Filmfestival zum Ausklang des ersten Konferenztages präsentiert (Dokumentar-)Filme aus 40 Jahren Geschichte des Situationsansatzes. Mit Beiträgen von Biljana Garvanlieva, Hartwig Henke, Werner Herzog, Haro Senft, Edgar Reitz, Hans Rolf Strobel, Heinrich Tichawski, Manuel Zimmer u. a.; Leitung: Thomas Thiel

Konferenzort
Freie Universität Berlin
Henry-Ford-Bau
Garystraße 35
14195 Berlin-Dahlem
www.fu-berlin.de/sites/hfb/anfahrt/index.html

Hotel
Für den Konferenzzeitraum ist ein begrenztes Zimmerkontingent im Seminaris CampusHotel in der Nähe des Veranstaltungsortes reserviert. Bitte nehmen Sie Ihre Buchung unter dem Stichwort „Zukunft gestalten“ direkt beim Hotel vor.

Übernachtungspreis pro Nacht (auf eigene Rechnung):
80 € Standard-Doppelzimmer mit Einzelbelegung
100 € Standard-Doppelzimmer für 2 Personen

Teilnehmerbeitrag:
Konferenzbeitrag für 2 Tage pro Person € 190
Ermäßigungsbeitrag* (2 Tage) pro Person € 140
Studierende* (2 Tage) pro Person € 85

Konferenzbeitrag für 1 Tag pro Person € 100
Ermäßigungsbeitrag* (1 Tag) pro Person € 75
Studierende* (1 Tag) pro Person € 40

Der Konferenzbeitrag beinhaltet die Konferenzteilnahme, Konferenzunterlagen, Mittagsimbiss und Kaffeepausen sowie Abendessen und/oder Festveranstaltung am 04.10. ** inkl. Shuttle.
Preisnachlass für Personen, die sich zu Mehreren aus einer Einrichtung anmelden und aktiv zur Konferenz beitragen sowie für INA-Konferenzmitarbeitende, auf Anfrage.

Gastbeitrag für den alleinigen Besuch der Festveranstaltung am 4. Oktober**: € 40 pro Person
* für Personen mit geringem Einkommen; Vorlage einer aussagefähigen Bescheinigung mit dem Anmeldeformular
** inklusive Buffet, Begrüßungsgetränk, nicht-alkoholische Getränke, Musik- und Filmprogramm

Anmeldung unter:
http://www.ewi-psy.fu-berlin.de/v/ina/termine/konferenz_zukunft_gestalten.html

Quelle: ew-psy.fu-berlin

Weitere Artikel, nach dem Datum ihres Erscheinens geordnet, zum Thema Termine:
20.06.2019: Brüssel: Internationales Filmfestival
21.06.2019: Düsseldorf: Curated Affairs: ROSA
21.06.2019: Potsdam: Mehrgenerationen in die Platte

Alle Artikel zum Thema Termine

Zurück zur Suche nach Zukunft