Diskriminierung melden
Suchen:

Berlin: Welche flexiblen Altersgrenzen brauchen wir ?

10.12.2013

Gesellschaftliche Teilhabe im Alter. Welche flexiblen Altersgrenzen brauchen wir in Zukunft?
10. Dezember 2013 10.00 - 16.30 Uhr in Berlin | Auditorium Friedrichstraße Friedrichstr. 180 10117 Berlin

Inwiefern müssen heute institutionelle Barrieren und gesellschaftliche Ausgrenzungen beseitigt werden, um die aktive Einbindung älterer Menschen in Wirtschaft und Gesellschaft zu fördern und Altersdiskriminierung abzubauen?

Renommierte Expertinnen und Experten verschiedener Disziplinen beleuchten die Flexibilisierung von Altersgrenzen aus juristischer, epidemiologischer, politischer, ökonomischer sowie gesamtgesellschaftlicher Perspektive.

Diskutieren Sie im Rahmen unserer interaktiver Workshops direkt mit den Referentinnen und Referenten, welche Altersgrenzen flexibilisiert werden können und welche Schritte dazu notwendig sind.

Ziel der Fachtagung ist es, im direkten Dialog mit Ihnen konkrete Handlungsempfehlungen, insbesondere für staatliche Stellen, zu entwickeln. Die Ergebnisse dieser Diskussionsplattform werden am Ende der Veranstaltung als praktische Empfehlung formuliert.
Programm und Online-Anmeldung

Diese Fachtagung wird im Rahmen des Projektes „Gutachten zur Erarbeitung von konkreten Handlungsempfehlungen für staatliche Stellen mit Blick auf eine mögliche Aufhebung oder Flexibilisierung bestehender Altersgrenzen sowie erforderlichenfalls für die Etablierung alternativer, diskriminierungsfreier Qualitätssicherungsmechanismen und Durchführung einer interdisziplinären Fachtagung“ durch das IGES Institut durchgeführt.

Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Familie
Online-Anmeldung unter: http://www.iges.de/altersgrenzen


Weitere Artikel, nach dem Datum ihres Erscheinens geordnet, zum Thema Termine:
20.06.2019: Brüssel: Internationales Filmfestival
21.06.2019: Düsseldorf: Curated Affairs: ROSA
21.06.2019: Potsdam: Mehrgenerationen in die Platte

Alle Artikel zum Thema Termine

Zurück zur Suche nach Zukunft