Diskriminierung melden
Suchen:

Neuruppin: Festival der Reiseliteratur - Neben der Spur

London, 1978 (!) Foto: H.S.

06.06.2014 - von Dr. Peter Böthig+Otto Wynen

Das Europäische Festival der Reiseliteratur Neben der Spur im Rahmen der Fontane Festspiele der Stadt Neuruppin nimmt einen Aspekt aus dem Leben und Werk Fontanes zum Ausgangspunkt, um europäische Gegenwartsliteratur zu erkunden. Das Festival findet alle zwei Jahre statt und Pfingsten 2014 zum dritten mal.

2014 richten wir unseren Blick nach Westen, konkret nach Großbritannien. Kein zweiter deutscher Schriftsteller seiner Zeit hat sich so lange in Großbritannien aufgehalten wie Theodor Fontane. In England schlug die Geburtsstunde des Realisten Fontane.

England war das gelobte Land für all diejenigen, die sich nach politischer Freiheit und einer besseren Zukunft sehnten; Tausende Emigranten strandeten schon im 19. Jahrhundert in London, das um 1850 mit seinen mehr als zweieinhalb Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt der Welt war. Warf man einst einen Blick auf die Weltmacht England, einen Blick auf London, so war das wie ein Blick in die Zukunft.

Einen Blick in die Zukunft wollen wir auch bei unserem Europäischen Festival der Reiseliteratur 2014 wagen, indem wir die britische Literatur in den Mittelpunkt des Festivals stellen. Lesende sind Reisende in Zeit und Raum, Abenteurer in phantasievollen Wirklichkeiten.

Bücher sind aber auch ein Erkenntnismedium in unsicheren und unübersichtlichen Zeiten und Situationen. Großbritannien hat auf Grund seiner Geschichte als einstige Kolonialmacht, aber auch als eines der Mutterländer der parlamentarischen Demokratie seit Jahrzehnten eine einzigartige Anziehungskraft für Emigranten. Noch immer ist England ihr Sehnsuchtsort und Zufluchtsort. Und es ist das Laboratorium einer zukünftigen Weltgesellschaft jenseits des Nationalstaates - zumindest in den urbanen Ballungsräumen.

Seit langem schon spiegelt dies die britische Literatur wider. Viel früher und viel intensiver als in jedem anderen europäischen Land entwickelte sich unüberhörbar eine multikulturell geprägte britische Gegenwartsliteratur. Es ist eine postnationale Literatur, deren Erfahrungshintergrund von erzwungener Mobilität, von Flucht und Ankunft handelt. Die Schicksale der Emigranten und Flüchtlinge bergen aber darüber hinaus einen Erfahrungsschatz, der weitaus universeller und von der Einsicht geprägt ist, dass Leben heute und in Zukunft heißt, mit Ungewissheit umzugehen.

Künstlerische Leitung: Dr. Peter Böthig/Otto Wynen

Fr 6. Juni – Mo 9. Juni 2014 | Neuruppin und Umgebung

Link: Neuruppin: Festival der Reiseliteratur

Weitere Artikel, nach dem Datum ihres Erscheinens geordnet, zum Thema Termine:
20.06.2019: Brüssel: Internationales Filmfestival
21.06.2019: Düsseldorf: Curated Affairs: ROSA
21.06.2019: Potsdam: Mehrgenerationen in die Platte

Alle Artikel zum Thema Termine

Zurück zur Suche nach Zukunft