Diskriminierung melden
Suchen:

Dortmund: UZ-Pressefest von Fr. 1.7. bis So. 3.7. 2016

Lissabon, 2016 Foto: H.S.

03.07.2016

Anfang Juli findet wieder das legendäre Pressefest der UZ in Dortmund statt! Auf dem Fest treffen sich nicht nur alte und neue Linke jedweder Couleur, sondern drei Tage gibt es auf Bühnen und in Zelten Konzerte, Vorträge, Kubanisches, Diskussionen, Kinderfeste, Lagerfeuer, Mitsinggelegenheiten en masse, Tanz, lecker Essen und Trinken, Irisches, Politisches, Antifaschistisches, Pazifistisches und Strategisches. Adresse: Revierpark Wischlingen, Höfkerstraße 12, 44149 Dortmund. Hier das Programm für alle drei Tage:

Café K
Freitag, 1. Juli

17.00 Uhr: „Hinter Gittern. Wie die Presse- und Meinungsfreiheit in der Türkei mit Füßen getreten wird“
Mit Fatih Polat, Verantwortlicher Redakteur der Tageszeitung Evrensel, gemeinsame Veranstaltung mit der DIDF
18.30 Uhr: „Ändere die Welt; sie braucht es!“
Gespräch mit den UZ-Chefredakteuren Nina Hager und Lucas Zeise über das Eingreifen der UZ in die politischen Auseinandersetzungen
20.00 Uhr: UZ-AutorInnen und andere Interessierte im Gespräch mit Nina Hager und Lucas Zeise

Filmzelt
Freitag, 1. Juli

19.30 Uhr: „Die Kraft der Schwachen“
Dokumentarfilm von Tobias Kriele, Kuba/BRD 2015, anschließend Gespräch mit dem Protagonisten Jorgito Jerez
21.00 Uhr: Übertragung der Fußball-Europameisterschaft

Casa Cuba
Freitag, 1. Juli

17.30 Uhr: „Fidel es Fidel“
Eröffnung der Ausstellung mit Fotos von Roberto Chile, mit Volker Hermsdorf, Kuba-Korrespondent der jW
18.30 Uhr: Eröffnung der Casa Cuba mit Harri Grünberg, Vorsitzender des Netzwerks Kuba, und VertreterInnen von Kuba-Solidaritätsorganisationen
20.00 Uhr: Compania Bataclan
Ob Balkan-Klezmer, Französische Musette, Reggae oder Ska – Compania Bataclan tanzt auf vielen musikalischen Hochzeiten - frei nach dem Motto der amerikanischen Anarchistin Emma Goldman „Wenn ich nicht tanzen kann, ist es nicht meine Revolution.“
21.00 Uhr: Heavy Gummi
Heavy Gummi sind seit 1989 als Düsseldorfer Botschafter der guten Laune unterwegs. Mit der Energie des Punk verbindet diese Band Spielspaß und exotische Rhythmen. Ob Reggae oder Ska, Blues oder Country, Cumbia oder Polka: Hier ist kein Musikstil sicher und keine Sprache Fremd.

Perle vom Borsigplatz – DKP Dortmund
Freitag, 1. Juli

18.00 Uhr: Peter Rolke
Liedermacher
19.00 Uhr: „Schlechte Stimmung - Neues vom Einsatzleiter“
Politisches Kabarett
20.00 Uhr: „Nach dem 4. Juni: Dortmund, Hochburg der Neonazis
oder Stadt des Widerstands?“ Antifa-Gespräch mit Ernst Söder, Vorsitzender des Rombergpark-Komitees, Wilfried Harthan, Sprecher des Heinrich-Czerkus-Fanclubs, Alex Völkel, Journalist und Nordstadtblogger; Moderation: Ula Richter
21.00 Uhr: Huggy Borghardt
Blues n Boogy am Klavier

Jugendbereich, Zelt der sozialistischen deutschen Arbeiterjugend
Freitag, 1. Juli

18.00 Uhr: Eröffnung
20.00 Uhr: Emmas Dream & The Cradley Heath
Konzert
21.30 Uhr: Achim Bigus
Arbeiterliederabend

Roter Markt NRW – DKP Bezirke Ruhr- und Rheinlandwestfalen
Freitag, 1. Juli

17.30 Uhr: Attila the Stockbroker
Punkrock und Ranting Poetry, England
18.30 Uhr: Eröffnung des Roten Marktes NRW durch Marion Köster, DKP Ruhr-Westfalen, und Wolfgang Bergmann, DKP Rheinland-Westfalen
18.45 Uhr: The Movement
Modrock, Dänemark
21.00 Uhr: Redska
Combat Ska Punk, Italien

Leninplatz
Gemeinsamer Beitrag der DKP im Osten, von junge Welt und
Melodie & Rhythmus und des DDR-Kabinetts
Freitag, 1. Juli

16.00 Uhr: Mario Berrios, Stefan Natke und den Freunden Nicolai Bersarins Songgruppe
17.00 Uhr: „Ein anderes Deutschland war möglich. Wir, die DDR und eine Zukunft ohne Kapitalismus“
Gespräch mit der SDAJ über ihre gleichnamige Broschüre
Moderation: Stefan Natke, DKP Berlin
19.00 Uhr: „Aus der Not in die Not – Zur Situation von Roma in Deutschland“
Mit Kathrin Vogler und Joachim Krauß
20.45 Uhr: Henry Schwedler
Liedermacher

Dorf des Widerstands
DKP-Bezirke Südbayern, Saarland und Rheinland-Pfalz
Freitag, 1. Juli

17.00 Uhr: Eröffnung und Begrüßung
18.00 Uhr: Treffen der MSB-Aktivisten der ersten Stunde mit Michael Maercks, stellvertretender MSB-Vorsitzender 1971 - 74
19:30 Uhr: „Wir Humanitäter“
Musikalisches Kabarett mit Jane Zahn
21:00 Uhr: Die Ruam
Rock-Kabarett aus der Oberpfalz

Die Iren kommen
Gemeinsamer Stand der KP Irland und Flaxmill Textiles
Freitag, 1. Juli

15.00 Uhr: Konzert mit Willie Drennan & Band
special guest: Dearbhla Mc Taggart an der irischen Harfe
18.00 Uhr: Konzert mit Willie Drennan & Band
special guest: Dearbhla Mc Taggart an der irischen Harfe
21.00 Uhr: Irische Session

jW-Zelt
Freitag, 1. Juli

17.00 Uhr: Eröffnung
18.00 Uhr: „Sonne der Gerechtigkeit – Lieder von Mikis Theodorakis“ Trio Quijote mit Sabine Kühnrich, Gesang und Flöte, Ludwig Streng, Gesang und Piano, und Wolfram Hennig-Ruitz, Gesang und Gitarre; Mit ihrer Interpretation der Liedern des 90jährigen Theodorakis widersetzt sich Quijote der deutschen Gleichgültigkeit
gegenüber den deutschen Kriegsverbrechen in Griechenland, gegenüber der ökonomischen Vergewaltigung Griechenlands und der humanitären Krise der Bevölkerung und der in Griechenland gestrandeten Flüchtlinge.
20.00 Uhr: „Angriffe auf die junge Welt“
Diskussion mit Dietmar Koschmieder, Geschäftsführer,anschließend: jW-Stammtisch

Kleinkunstbühne an der Kogge
Freitag, 1. Juli

18.00 Uhr: Jane Zahn
Liedermacherin aus Rheinsberg (Brandenburg)
19.00 Uhr: nuemmes
Politrock aus Berlin
20.00 Uhr: Betty Rossa & Kapelle
Trio aus Österreich mit politschen Liedern
21.00 Uhr: Free Willy
Band aus Österreich mit Arbeiter- und Kampfliedern

Ernst-Thälmann-Zelt
Beitrag des DDR-Kabinetts Bochum e.V. mit Unterstützung der Gesellschaft zur Rechtlichen und Humanitären Unterstützung (GRH)
Freitag, 1. Juli

17.00 Uhr: Eröffnung durch Hans Bauer, Vorsitzender der GRH e.V. und Andreas Maluga, Vorsitzender des DDR-Kabinett-Bochum e.V.
18.00 Uhr: „Lieder von Weinert, Brecht und Eisler“
Mit Christoph Holzhöfer zur Gitarre
19 Uhr: „Kundschafter für den Frieden“
Dieter Feuerstein berichtet über seine Arbeit als Kundschafter für die DDR im Westen, anschliessend Signierstunde seines Buches
21.00 Uhr: Dieter Feuerstein im Interview
Filmvorführung

Das Revolutionäre Runde
Zirkuszelt der DKP Bezirke Hessen und Baden-Württemberg
Freitag, 1. Juli

19.00 Uhr: Eröffnung und Begrüßung
19.30 Uhr: Walkabout Clearwater Chorus Pete-Seeger-Chor, USA
20.15 Uhr: Frank Viehweg
Liedermacher
21.00 Uhr: Schenzer & Wilke
Folk gegen Faschismus und Krieg

Zelt der DKP
Bezirke Niedersachsen und Bremen
Freitag, 1. Juli

19.00 Uhr: „Der doppelte Kampf gegen Rechte auf dem Land: Wenn die
"Mitte der Gesellschaft! den antifaschistischen Widerstand behindert – trotzdem erfolgreich sein!“
Diskussion mit Klaus Meier, VVN/BdA Celle, und H-D Charly Braun,
DGB-Kreisvorsitzender und Sprecher von Bündnissen gegen Rechts in der Lüneburger Heide; Moderation: Inse Meinke, Hannover
20.30 Uhr: Attila the Stockbroker
Punkrock und Ranting Poetry, England
22.00 Uhr: „Jetzt erst recht“
Agitprop Hannover singt bekannte Arbeiter/innenlieder

Zelt der Linksfraktion im Bundestag
Freitag, 1. Juli

15.00 Uhr: Eröffnung mit Ulla Jelpke, Sprecherin der Landesgruppe NRW der Linksfraktion im Bundestag.
„Linke zwischen Parlament und Bewegung - Möglichkeiten und Risiken“
Ulla Jelpke und Hubertus Zdebel, MdB der Linksfraktion, diskutieren mit Özlem Alev Demirel, Landessprecherin der LINKEN.NRW, und Patrik Köbele, Vorsitzender DKP Moderation: Nina Eumann, Parteivorstand DIE LINKE
17.00 Uhr: „Pegida, AfD und der Aufstieg der Neuen Rechten in Europa – Welche Antworten gibt die Linke?“
Mit Dr. Volker Külow, Leipzig, ehemaliges Mitglied des Sächsischen Landtages, Die Linke, Markus Bernhardt, Berlin, Journalist & Autor, Hans–Christoph Stoodt, Frankfurt, Sprecher der Anti-Nazi-Koordination Frankfurt und Susann Witt-Stahl,
Hamburg, Journalistin & Chefredakteurin des Musikmagazins Melodie und Rhythmus.


Hauptbühne
Samstag, 2. Juli

17.00 Uhr: Willie Drennan & Band, Irland
18.00 Uhr: Internationales Antikriegsmeeting
mit Genossen aus Syrien und Palästina, Vertretern der Friedensbewegung und Patrik Köbele, Vorsitzender der DKP und Liedern von Achim Bigus und Esther Bejarano und der Microphone Mafia
19.30 Uhr: Grup Yorum, Solidaritätskonzert
21.00 Uhr: 44 Leningrad, Russian Speed-Folk aus Potsdam

Kunst- und Literaturmarkt (in der Eishalle)
Samstag, 2. Juli
„Die Kunst, die Wahrheit handhabbar zu machen ...“
Programm anlässlich des 60. Todestages von Bert Brecht
Ein politisch brisantes Programm mit weniger bekannten Texten, Liedern und Collagen, zwischen Satire, Sarkasmus und Betroffenheit, mit Musik von Hanns Eisler, Kurt Weill, Bertolt Brecht und einer ganzen Reihe Kompositionen von Ludwig Streng.
Man darf verblüfft sein über die Aktualität Brechtscher Texte und sich amüsieren über deren feinsinnigen Spott.
13.00 Uhr: „Um uns selber müssen wir uns selber kümmern - Brecht und die DDR“ Gina Pietsch & Christine Reumschüssel
15.00 Uhr: „Vom bösen B.B.“
Ein Stündchen mit Katja Krüger, Rennes, und Erich Schaffner, Mörfelden. Am Klavier: Georg Klemp, Bad-Nauheim
16.00 Uhr: „Bert Brecht – Zeitgenosse?“
Diskussionsrunde mit Nina Hager, Gina Pietsch, Tatjana Sambale, Dietmar Dath und Andreas Weißert
19.00 Uhr: „Wir brauchen die ganze Fabrik“
Hans-Beimler-Chor, Berlin, gegründet 1972 im Rahmen des Jugendverbands der Sozialistischen Einheitspartei Westberlins (SEW)
20.15 Uhr: „Nur nicht weich werden – ein Brecht-Abend“
Das kleine Welttheater mit Renate Hundertmark, Sabine Kühnrich und
Ludwig Streng, Regie: Klaus Schleiff

Café K
Samstag, 2. Juli

11.00 Uhr: „Brüder in eins nun die Hände ...“
Matinee zur Vereinigung von KPD und SED mit Ehrung von GenossInnen der ersten Stunde, mit Erich Schaffner
12.30 Uhr: „Frauenkampf, Klassenorganisierung und Gegen-Medien in den USA“ Veranstaltung mit Vertreterinnen des „Womens Press Collective“ aus Brooklyn
14.00 Uhr: „Freiheit für Ibrahim Georges Abdallah!“
Solidaritätsveranstaltung mit Christian Champir‚ Bürgermeister von Grenay, Französische Kommunistische Partei (FKP), Moderation: Bärbel Wiemer, Paris
15.30 Uhr: „Arguments Yard“
Der Punk-Poet und Kolumnist des Morningstar Attila the Stockbroker liest aus seiner Biographie
17.00 Uhr: „Legende“
Ellen Schernikau liest aus dem Werk ihres viel zu früh verstorbenen Sohnes Ronald M. Schernikau, eine Veranstaltung von DKP queer
19.30 Uhr: „Imperialismus“
Vorstellung der Kritischen Neuausgabe von Lenins „Imperialismus“ mit Mitherausgeber Dr. Volker Külow
21.00 Uhr: „Brecht-Programm“ mit Diether Dehm und Michael Letz am Klavier

Casa Cuba
Samstag, 2. Juli

10.30 Uhr: Walkabout Clearwater Chorus
Pete-Seeger-Chor, USA
11.00 Uhr: „Lessons to be learned – Die USA und Kuba“
Gespräch mit VertreterInnen des Walkabout Clearwater Chorus, USA, Eriel Ramirez, Kuba, Historiker und Spezialist für die Beziehungen USA - Kuba im Staatsrat der Republik Kuba, Jorgito Jerez, Kuba, “Die Kraft der Schwachen” und einer Vertreterin
des Women‘s Press Collective, ein von Arbeiterinnen selbstorganisiertes Gegenmedium, USA
12.30 Uhr: Frank Viehweg
Konzert
13.45 Uhr: „Ändern, was geändert werden muss. Herausforderungen für den kubanischen Sozialismus“
Mit René Mujica, Kubanischer Botschafter (angefragt)
15.00 Uhr: „Unser die Welt – trotz alledem!“
Konzert mit Bernd Köhler und Ewo 2
16.30 Uhr: „Kubas Jugend – Kubas Zukunft?“
Gespräch mit Jorgito und Amanda Jerez, „Kraft der Schwachen“
22.00 Uhr: Son Batey
Konzert mit Son, Salsa und andere Rhytmen
23.00 Uhr: Gerardo Alfonso
Konzert; der kubanische Liedermacher schrieb unter anderem den Song für die Weltfestspiele 1997 in Havanna

Filmzelt
Samstag, 2. Juli

11.00 Uhr: „Als der Staat rot sah“
Dokumentarfilm von Hermann G. Abmayr, BRD 2006, 45 Minuten,
anschließend Gespräch mit Zeitzeugen
12.30 Uhr: „Verliebt in die DDR – Das traumhafte Leben des Ronald M. Schernikau“ Dokumentarfilm von Claudia Müller, BRD 2010, 52 Minuten
14.00 Uhr: „Zeit für Zeugen – Eine Hommage an Ettie und Peter Gingold“
Dokumentarfilm BRD 2011, außerdem: „O-Ton Peter Gingold“, Auszüge aus einem Interview und filmische Eindrücke von der Matinee zum 100. Geburtstag von Peter Gingold, anschließend Gespräch über die Gingolds und ihre Bedeutung mit den Töchtern Alice Czyborra und Silvia Gingold und Michael Beltz, DKP Gießen
16.00 Uhr: „Pepe Mujica – Der Präsident“
Spielfilm von Heidi Specogna, BRD 2015, OmU, 95 Minuten
19.15 Uhr: „25 Jahre Cuba Si“
Dokumentarfilm von Lizette Vila, Kuba 2016, 30 Minuten
21.00 Uhr: Übertragung der Fußball-Europameisterschaft

Kinderfest
Samstag, 2. Juli

13.30 Uhr: Kinderlieder zum Mitsingen mit Jane Zahn
15.00 Uhr: Magie und Zauberei mit Grobylin Marlowe aus Dortmund
17.00 Uhr: Lagerfeuerlieder mit Jane Zahn

Jugendbereich, Zelt der sozialistischen deutschen Arbeiterjugend
Samstag, 2. Juli

10.30 Uhr: Café International: Die Rechten an der Regierung
12.15 Uhr: Syrienkrieg: eine Konfrontation der Großmächte?
Mit Jörg Kronauer, Journalist
14.15 Uhr: „Ihre Kriege führen wir nicht! - Schülervertretungen, Gewerkschaftsjugenden
und Friedensbewegung entwickeln Widerstand“ Podiumsdiskussion
16.15 Uhr: „Mein Einsatzleiter – Ein Nachmittag mit der Polizei“
Politisches Kabarett
20.00 Uhr: Compania Bataclan & Redska
Konzert

SDAJ-Strike-Zelt
Samstag, 2. Juli

10.30 Uhr: „Bundeswehrfreie Zonen schaffen! Widerstand im Betrieb & Klassenzimmer“
12.15 Uhr: „Wo gehts zur 30-Stunden-Woche?“
Mit Harald Humburg von der Gewerkschaftlichen
Arbeitszeitverkürzungsinitiative Hamburg
14.15 Uhr: „Tickets für Alle – kostenlosen Schulweg erkämpfen“
Eine SchülerInnenkampagne stellt sich vor
16.15 Uhr: Die SDAJ und der Kampf ums „Teewasser“
Gespräch mit Jann Meier, Bundesvorsitzender der SDAJ
20.00 Uhr: „Was ist das für ein Genosse? - Alles was du noch nie wissen wolltest“. Revolutionäres Speed-Dating

SDAJ-Cocktail-Area
Samstag, 2. Juli

12.15 Uhr: „Kämpfen an meiner Schule“
Tipps & Tricks von der Schüli-AG
14.15 Uhr: „Betriebskämpfe führen“
Tipps & Tricks von der AG Betrieb und Gewerkschaft
Perle vom Borsigplatz – DKP Dortmund

Perle vom Borsigplatz – DKP Dortmund
Samstag, 2. Juli

11.00 Uhr: Mapato
„wake up - rise up!“ mit der Trommlergruppe
13.00 Uhr: „Kapitalistische Umgestaltung der Kliniken”
Politischer Frühschoppen zum Gesundheitswesen mit Jochen Killing, Teamer-AK, ver.di Dortmund, Petra Krug, DKP-Stadtteilgruppe Klinikviertel, Dave Varghese, ver.di-Vertrauensmann, Moderation: Udo Stunz, DKP Dortmund
14.00 Uhr: Musikandes
Chilenische Musik
15.00 Uhr: „Wir sind das”
Foto-Show der DKP Dortmund
16.00 Uhr: „Die Taubenvergifter“
Musikalisches Kabarett
19.00 Uhr: „Flüchtlingsgespräche“
Von Bert Brecht mit Jürgen Mikol und Andreas Weißert
20.00 Uhr: Attila the Stockbroker
Punkrock und Ranting Poetry, England
21.00 Uhr: con gusto
Latin groove

Roter Markt NRW – DKP Bezirke Ruhr- und Rheinlandwestfalen
Samstag, 2. Juli

11.00 Uhr: Gerald Schwember (Café Che)
11.00 Uhr: „Flucht, Nationalismus und soziale Frage“ (Café Kurt Bachmann) Diskussion des Parteivorstands der DKP mit Sevim Dagdelen, MdB Die Linke, Dagmar Kubellis, Pastorin, Sebastian Wolldorf, SDAJ und Siw Mammitzsch, DKP Essen
12.00 Uhr: „Miethaie stoppen! Bezahlbaren Wohnraum erkämpfen!“
Diskussion mit Kalle Gerigk, Recht auf Stadt, und Klaus Stein, DKP Köln
13.30 Uhr: Klaus der Geiger
Protestlieder
15.00 Uhr: Kai Degenhardt
Politischer Liedermacher
16.00 Uhr: „Organisierter Rassismus am Beispiel NSU“
Diskussion mit Peter Bach, Initiative Keupstraße ist überall e.V.,
Kutlu Yurtseven, Microphone Mafia und Ula Richter, DKP Dortmund
17.00 Uhr: Microphone Mafia
Hip Hop, Köln
20.00 Uhr: Walkabout Clearwater Chorus
Pete-Seeger-Chor, USA
21.30 Uhr: Huggy Borghardt
Blues- und Jazzlegende am Piano

Dorf des Widerstands
DKP-Bezirke Südbayern, Saarland und Rheinland-Pfalz
Samstag, 2. Juli

11.00 Uhr: „Streik ist keine Sonntagsschule“
Diskussionsrunde mit Jürgen Hinzer (NGG), Volker Metzroth, DKP Rheinland-Pfalz, Werner Siebler, ver.di-Betriebsgruppe Brief; Moderation: Heinz Stehr
12.00 Uhr: „Fremde in der Stadt“
Politische Lieder mit Werner Lutz und Mario Bock
13.00 Uhr: „Probleme der Zusammenarbeit der politischen Linken gegen Krise und das Erstarken nationalistischer und rassistischer Kräfte“ Bettina Jürgensen, Mitglied im Vorstand der marxistischen linke, spricht über die Intention des Projekts marxistische linke: Konkurrenz zur DKP oder parteiübergreifendes Netzwerk marxistisch orientierter Menschen? Was meint integrativer Marxismus?
14.00 Uhr: „Der Spanische Bürgerkrieg in Liedern“
Mit Pascal Gabay, Frankreich
15.00 Uhr: Sonja Gottlieb
Liedermacherin
16.00 Uhr: „EU zerschlagen oder demokratisieren?“ - „Deutschland raus aus der EU?“ ... als antiimperialistische Losung, oder Weg ins Abseits? Wie aussichtsreich ist das Projekt Demokratisierung / Neustart der EU? Welche Themen und gesellschaftlichen
Kräfte können die EU demokratisieren?, Diskussion mit Conrad Schuhler (isw)
17.00 Uhr: „Emol iwwer de Zaun geguggt“
Kabarett aus dem Saarland mit Peter Meiser und Hans-Hermann Bohrer
19.30 Uhr: „In der Straße – Das Waterboarding-Syndrom“
Bernd Köhler und ewo2
21.00 Uhr: Heinz Ratz mit der Band „Strom und Wasser“

Leninplatz
Gemeinsamer Beitrag der DKP im Osten, von junge Welt und
Melodie & Rhythmus und des DDR-Kabinetts
Samstag, 2. Juli

09.30 Uhr: Treffen der Ostkoordination
11.00 Uhr: Ernesto Schwarz
Barde mit aktuellen politischen Liedern
14.30 Uhr: Microphone Mafia
HipHop aus Köln
16.00 Uhr: Steinlandpiraten
Patti Heidrich und Karsten Schützler spielen Gundermann-Songs
und eigene Kompositionen
19.00 Uhr: Die Ruam
Rock-Kabarett aus der Oberpfalz
21.00 Uhr: Gerardo Alfonso & Friends
Konzert
22.30 Uhr: Musikandes
Romina Tobar, Daniel Osorio & Freunde machen Musik über die täglichen Überlebenskämpfe und Träume der lateinamerikanischen Gesellschaft

jW-Zelt
Samstag, 2. Juli

10.00 Uhr: Tobias Thiele & Friends
Französisches Frühstück bei kubanischer Jam-Session
12.30 Uhr: „Lenins Imperialismus“
Buchvorstellung der Neuedition mit Dietmar Dath, Publizist, Patrik Köbele, Vorsitzender der DKP, Volker Külow,Mitherausgeber, Stefan Huth, stellvertretender Chefredakteur der jW
13.30 Uhr: „Kuba - Aufbruch oder Abbruch“
Buchvorstellung mit Volker Hermsdorf, Kuba-Korrespondent der jW, Hans Modrow, früherer DDR-Ministerpräsident, Wiljo Heinen, Verleger
15.00 Uhr: „Viva la Música Cubana! Kampf der Ideen, Kampf der Kulturen“
Gesprächsrunde der M&R mit Gerd Schumann, Autor, Gerardo und Tobias Alfonso, kubanische Musiker, Volker Hermsdorf, Kuba-Korrespondent der jW
17.00 Uhr: jW-Stammtisch / Vernetzungstreffen
19.45 Uhr: „Welche politische Wirkung kann die Begegnung mit den Errungenschaften der kubanischen Revolution auf die US-amerikanische Bevölkerung haben?“
Diskussion mit Jorgito Jerez, Kuba, Lisa Daniell und Diane Garrett, Womens Press Collective, USA

Ernst-Thälmann-Zelt
Beitrag des DDR-Kabinetts Bochum e.V. mit Unterstützung der Gesellschaft zur Rechtlichen und Humanitären Unterstützung (GRH)
Samstag, 2. Juli

10.00 Uhr: „70. Jahrestag der Gründung der FDJ“
Erinnerungen mit Zeitzeugen aus Ost und West u. a. mit Hans Modrow, Vorsitzender des Ältestenrats der Partei Die Linke; Moderation Hans Bauer, GRH
12.15 Uhr: „Warum brauchen wir ein marxistisch-leninistisches Parteiverständnis für den Aufbau der kommunistischen Partei?“
Diskussion der Ostkoordination der DKP mit Jürgen Lloyd, Leiter der Karl-Liebknecht-Schule der DKP
13.30 Uhr: „Unbequeme Zeitzeugen – Erinnerungen von Mitarbeitern im MfS“
Buchvorstellung mit Dr. Reinhard Grimmer; Moderation: Hans Bauer, GRH
15.00 Uhr: „Die Situation in der Ukraine – Solidarität mit den Volksrepubliken im Donbass – Frieden mit Russland“, Gesprächsrunde mit Brigitte Queck, Mütter gegen den Krieg Brandenburg, Oleg Muzyka, Überlebender des Brandanschlags auf das Gewerkschaftshaus in Odessa, und Willi Schulze-Barantin,
Freidenkerverband Hessen, Moderation: Daniel S. Schikora
17.00 Uhr: „18 Jahre konsequente marxistische. Haltung – der RotFuchs in den Kämpfen der Zeit“
Gesprächsrunde mit Konstantin Brandt, Rotfuchs Vorstand und Autor, Wiljo Heinen, Verleger, Lucas Zeise, UZ-Chefredakteur (angefragt);
Moderation: Dr. Hans-Günter Szalkiewicz
21.00 Uhr: „Der antifaschistische Kampf im Donbass“
Dia-Vortrag
22.00 Uhr: Pascal Gabay
... aus Paris singt Lieder der Spanischen Brigaden und Lieder der
Resistance zu Akkordeon und Gitarre

Das Revolutionäre Runde
Zirkuszelt der DKP Bezirke Hessen und Baden-Württemberg
Samstag, 2. Juli

11.00 Uhr: Hagen Klee
Arbeiterlieder
12.00 Uhr: „Für Arbeitszeitverkürzung – gegen Standortlogik“
Erfahrungsaustausch von Beschäftigten in der Automobilbranche
13.00 Uhr: Schalmeienkapelle aus Schwäbisch Hall
13.30 Uhr: „Auswertung der Tarifrunden 2016 - Vertrauensleute politisch und organisatorisch stärken“, Erfahrungsaustausch der DKP Hessen zur Betriebs- und Gewerkschaftspolitik
14.45 Uhr: „60 Jahre KPD-Verbot“
Diskussionsrunde der Geschichtskommission des Parteivorstandes mit Ulla Jelpke, MdB Die Linke, Ingrid und Herbert Wils, Zeitzeugen, Peter Dürbeck, Zeitzeuge, Uwe Koopmann, Berufsverboteopfer, Hans Bauer, Gesellschaft zur rechtlichen und
humanitären Hilfe (GRH), Henning von Stolzenberg, Rote Hilfe
Moderation: Philipp Kissel
16.15 Uhr: Gruppe Gutzeit
17.30 Uhr: „Sklaverei als Menschenrecht“
Lesung mit Rainer Roth; Roth räumt gründlich mit der Vorstellung auf, dass die Menschenrechte, die in den bürgerlichen Revolutionen Englands, der USA und Frankreichs verkündet wurden, Rechte für alle Menschen gewesen seien.
22.00 Uhr: Die Marbacher
Arbeiterlieder

Kleinkunstbühne an der Kogge
Samstag, 2. Juli

10.00 Uhr: Occupy-Singers
Duo mit aktuellem Agit-Pop
11.00 Uhr: Free Willy
Band aus Österreich mit Arbeiter- und Kampfliedern
12.00 Uhr: Ernesto Schwarz
Barde mit aktuellen politischen Liedern
13.00 Uhr: Schenzer & Wilke
Folk-Duo gegen Faschismus und Krieg
14.00 Uhr: nuemmes
Politrock aus Berlin
15.00 Uhr: Pascal Gabay
Französischer Barde mit antifaschistischen Liedern

Zelt der DKP
Bezirke Niedersachsen und Bremen
Samstag, 2. Juli

08.00 Uhr: Frühstück
10.00 Uhr: Sonja Gottlieb
politische Lieder
11.30 Uhr: Klaus der Geiger
Protestsongs
13.00 Uhr: „Von Asse bis Zappenduster“
Der Gitarrist Uisge singt eigene und bekannte Stücke
14.00 Uhr: „Volkswagen – Familienkrach nach Dieselgate?“
Diskussion mit Uwe Fritsch, BR-Vorsitzender VW Braunschweig, Mitglied im Parteivorstand der DKP, Stephan Krull, 1990 – 2006 Mitglied des BR bei VW Wolfsburg, Vorsitzender der Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen, Gerhard Schrader, stellvertretender BR-Vorsitzender bei der Volkswagen Osnabrück GmbH,
Landesvorsitzender der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft Hannover Moderation: Achim Bigus
16.00 Uhr: Schenzer & Wilke
Folk gegen Faschismus und Krieg
17.00 Uhr: „Die Entwicklung der DKP im Lichte des historischen Materialismus“ Mit Jörg Miehe, Sozialwissenschaftler
19.30 Uhr: Rotes Table-Quiz
20.30 Uhr: Ruam
Rock-Kabarett aus der Oberpfalz
22.30 Uhr: Achim Bigus
„Solidarität! - Eine musikalische Reise durch die Geschichte der Arbeiterbewegung“

MASCH-Programm in der Eishalle
Marx-Engels-Stiftung
Samstag, 2. Juli

10.00 Uhr: „Zerbricht Europa am Euro?“
Buchvorstellung mit Wilhelm Langthaler, Wien
11.30 Uhr: „Die griechische Tragödie – Rebellion, Kapitulation, Ausverkauf. Und ihre Lehren für die europäische Linke“
Vortrag von Winfried Wolf, Chefredakteur Lunapark 21, Berlin
13.00 Uhr: „In "nobler Einsamkeit" auf dem Weg in die Diktatur.
Über die innen- und außenpolitische Entwicklung in der Türkei“
Vortrag von Murat Cakir, Geschäftsführer der Rosa-Luxemburg-Stiftung Hessen, Kassel
14.30 Uhr: „Die Dialektik von Reform und Revolution – Eine Kernfrage revolutionärer Strategie in nichtrevolutionären Zeiten“
Vortrag von Willi Gerns, Bremen
16.00 Uhr: „Shakespeares Tragödien – aktueller denn je. Das Beispiel Macbeth“
Vortrag von Dr. Jenny Farrell, Galway/Irland

Die Iren kommen
Gemeinsamer Stand der KP Irland und Flaxmill Textiles
Samstag, 2. Juli

11.00 Uhr: Frühstück mit Willie Drennan & Band
14.00 Uhr: „Warum müssen Arbeiterinnen bei der Klamottenproduktion sterben?“
Diskussion mit Christiane Schnura, Kampagne für saubere Bekleidung, Randolph Oechslein, Betriebsratsvorsitzender bei der Kammgarnspinnerei Neuhof/Franken und im IG-Metall-Ortsvorstand Ostoberfranken, und Textilarbeiterinnen aus Bangladesch und Irland
15.30 Uhr: Willie Drennan & Band
21.00 Uhr: Irische Session

Heideruh
Zelt des antifaschistischen Wohn- und Ferienheims Heideruh
Samstag, 2. Juli

17.00 Uhr: „Refugees welcome - zwischen Einzelfallhilfe und Weltveränderung“
Zigtausende Menschen sterben an den EU-Außengrenzen. Der Eskalation von Kriegen und dem Waffenexport wird nichts entgegengesetzt. Asylgesetze erschweren die Betreuung von Geflüchteten. Heideruh betreut neun Bewohner mit Fluchthintergrund. Ein Spagat, der diskutiert werden will.

Zelt der Linksfraktion im Bundestag
Samstag, 2. Juli

11.00 Uhr: „Was tun gegen die Altersarmut von heute und morgen?“
Ein Gespräch über die wachsende Armut von Menschen im Rentenalter und mögliche Abhilfe mit Mit Matthias W. Birkwald, MdB, Rentenpolitischer Sprecher der LINKEN im Bundestag, und Ernst Goldbeck, Vorsitzender der AWO-Ibbenbüren Moderation: Nicole Fritsche-Schmidt.
13.00 Uhr „Erdogans Türkei - Merkels Pakt“
Referenten: Fatih Polat, Chefredakteur der Tageszeitung EVRENSEL in der Türkei und Sevim Dagdelen, MdB, Sprecherin Internationale Beziehungen der Linksfraktion im Bundestag; Moderation: Martin Hantke, Beirat IMI e.V.
15.00 Uhr: „Von Castor Schottern bis Ende Gelände - mit zivilem Ungehorsam die Konzerne stoppen?“
Über Chancen und Risiken bei Aktionen des Zivilen Ungehorsams diskutiert Hubertus Zdebel, Obmann der Linksfraktion im Umweltauschuss und Sprecher der Linksfraktion für den Automausstieg, mit Mischa Aschmoneit, Castor Schottern und
Interventionistische Linke, und Julia Lis, Ende Gelände, Interventionistische Linke, über die Protest-Erfahrungen und das Verhältnis von Parlament und Bewegung.

Rotes Zelt
Beiträge antifaschistischer und antikapitalistischer Gruppen und Organisationen
[b]Rotes Zelt
Beiträge antifaschistischer und antikapitalistischer Gruppen und Organisationen
Samstag, 2. Juli

11.00 Uhr: „Dem Schlachten ein Ende setzen – ein Dialog über Marxismus und Tierbefreiung“
Veranstalter: Assoziation Dämmerung (Gesellschaftstheorie, Ideologiekritik Klassenkampf), Hamburg
13.00 Uhr: „Wie weiter in Europa – "soziales Europa" oder Auflösung von Euro/ EU? Was muss passieren?“
Mit Patrik Köbele, Essen, Vorsitzender der DKP, Wilhelm Langthaler, Wien, Euro-Exit-Gruppe Wien, Uwe Hiksch, Bundesvorstand Naturfreunde Deutschland, Dr. Ulrich Wilken, Landesvorstand Partei Die Linke Hessen/Koordinierungskreis Blockupy, und Vertreter/in der Interventionistische Linke Düsseldorf Moderation: Thomas Zmrzly, Duisburg, Sprecher Duisburger Netzwerk gegen rechts
15.15 Uhr: „Hoch die "antinationale" Solidarität? "Antideutsche" vereinnahmen den Internationalismus – gegen Klassenbewusstsein und Antiimperialismus“, Veranstalter: Arbeitskreis 8. Mai, Frankfurt, und Assoziation Dämmerung


Hauptbühne
Sonntag, 3. Juli

15.00 Uhr: Walkabout Clearwater Chorus, USA
Der Walkabout Clearwater Chorus wurde 1984 von Pete Seeger gegründet.
15.30 Uhr: Klaus der Geiger und das KunstSalonOrchester
Das Orchester des Kölner Kunst Salons wurde 1997 von einer fruchtbaren Mischung aus hoch qualifizierten Profis und engagierten Nicht-Profis gegründet. Die Besetzung
des Orchesters reicht von Bläsern (Saxophone, Trompete, Posaune, Querflöte, Klarinette) über Klavier, Schlagzeug, Akkordeon bis zum kompletten Streichersatz. Musikalisch geführt und inspiriert werden die Musiker von Klaus von Wrochem, vielen bekannt als „Klaus der Geiger“.
17.00 Uhr: Esther Bejarano und Microphone Mafia
Die 92jährige Auschwitz-Überlebende und aktive Antifaschistin Esther Bejarano rappt mit der Microphone Mafia aus Köln

Kunst- und Literaturmarkt (in der Eishalle)
Sonntag, 3. Juli

11.00 Uhr: „Und weil der Mensch ein Mensch ist – Lager, Lieder, Widerstand“ Grenzgänger. Die Grenzgänger aus Bremen machen Musik von Welt über den Mut und die Courage vieler Menschen im Widerstand gegen den Faschismus, in den Lagern und Gefängnissen von Gestapo und SS
13.00 Uhr: „Heinrich Heine: Deutschland, ein Wintermärchen“
Ein musikalisch-dramatischer Zyklus für Stimme + klangerweiterten Flügel, komponiert und interpretiert von Hans-Karsten Raecke
15.00 Uhr: „Die Gewehre der Frau Carrar“
von Bertolt Brecht und Margarete Steffin, Szenische Lesungder Ensemble „Projektgruppe Ernst Toller“, Wuppertal, mit Gedichten von Pablo Neruda und Erich Arendt und Liedern aus der Sammlung „Canciones de las Brigadas Internationales“

Cafe K
Sonntag, 3. Juli

11.00 Uhr: „Die Leiden des Krieges“
Marianne Ngo und Günter Giesenfeld (Übersetzer) lesen aus dem Roman von Bao Ninh, eine Veranstaltung der Freundschaftsgesellschaft Vietnam
13.00 Uhr: „Friedensbewegung – wie weiter?“
Diskussionsrunde des Parteivorstandes mit Lühr Henken, Kasseler Friedensratschlag, Anne Rieger, ehemalige 2. Bevollmächtigte der IG Metall Waiblingen und Bundesausschuss Friedensratschlag, Jann Meier, Bundesvorsitzender der SDAJ, Björn Schmidt, Leiter der Kommission Frieden und Antimilitarismus der DKP, Rainer
Braun, IALANA, Moderation: Patrik Köbele, Vorsitzender der DKP
15.00 Uhr: Abschlussrunde mit den Internationalen Gästen, Veranstaltung der Internationalen Kommission

Casa Cuba
Sonntag, 3. Juli

11.00 Uhr: Musikandes
Konzert; Romina Tobar, Daniel Osorio & Freunde machen Musik über die täglichen Überlebenskämpfe + Träume derlateinamerikanischen Gesellschaft
12.00 Uhr: „Felicidades Comandante“
Gäste aus verschiedenen Kontinenten senden internationale Grüße an Fidel anlässlich seines 90. Geburtstages
14.00 Uhr: Quijote
Sabine Kühnrich, Ludwig Streng, Wolfram Hennig-Ruitz & Frank Viehweg. Der Berliner Liedermacher Frank Viehweg und das Chemnitzer Trio Quijote begegnen sich immer wieder, zu verschiedensten Anlässen auf einer Bühne. Zuletzt für ein gemeinsames Programm „Tausend Stücke - geschmuggelte Lieder“, das 2014 auf einer gleichnamigen CD erschienen ist. Das UZ-Pressefest 2016 vereinigt die Musiker wieder in einem Konzert, bei dem sie Stücke aus der jeweils eigenen Feder und aus den Liederwelten anderer Länder zueinanderbringen.

Filmzelt
Sonntag, 3. Juli

11.00 Uhr: Kleines Kurzfilm-Fest
12.30 Uhr: „Die alte neue Welt“
Dokumentarfilm von Annelie und Andrew Thorndike, DDR 1977, 102 Minuten
14.30 Uhr: „Fidel es Fidel“
Dokumentarfilm von Roberto Chile, Kuba 2015, 41 Minuten
15.30 Uhr: „Der Ruf der Königsschnecke“ von Anne Delstanche, 2012, OmU, 42 Minuten, Film über die kubanische Hilfe für
Haiti nach dem Erdbeben im Jahr 2010, anschließend Gespräch mit Anne Delstanche

Kinderfest
Sonntag, 3. Juli

14.00 Uhr: Fredrik Vahle
Auf seinen Auftritt freuen sich mindestens zwei Generationen, die mit Anne Kaffeekanne, dem Spatz, Luzi Lindwurm und dem Katzentanzlied großgeworden sind. Seine Konzerte sind für die kleinen Zuhörer ein besonderes Ereignis, denn hier darf und soll jeder mitmachen: tanzen, klatschen, mitsingen – auf den Stühlen
sitzen wenn überhaupt nur die Erwachsenen
16.00 Uhr: Magie und Zauberei mit Grobylin Marlowe aus Dortmund
Und: Spielstraße der Roten Pepperoni & Töpfern
Jugendbereich, SDAJ-Großzelt

Jugendbereich, Zelt der sozialistischen deutschen Arbeiterjugend
Sonntag, 3. Juli

11.00 Uhr: „Brauchen wir noch eine kommunistische Partei?“
Diskussion mit Patrik Köbele, Vorsitzender der DKP
14.15 Uhr: „Zeitenwende auf Kuba?“, Gespräch Jorgito Jerez, Kuba, „Die Kraft der Schwachen“

SDAJ-Strike-Zelt
Sonntag, 3. Juli

11.00 Uhr: Revolutionäre Selbstfindung: Kuscheltiere oder kämpferische Gewerkschaftsjugend? Wer wollen wir sein?
12.30 Uhr: „Willkommenskultur, brennende Unterkünfte, Festung Europa“ Diskussion mit Phillip Becher, Sozialwissenschaftler

Perle vom Borsigplatz – DKP Dortmund
Sonntag, 3. Juli

11.00 Uhr: Peter Sturm
Liedermacher
13.00 Uhr: „Asyl trifft Hartz IV – Von der Armut zur Altersarmut”
Politischer Frühschoppen mit Jutta Reiter, DGB-Vorsitzende Dortmund-Hellweg, Sigi Czyrt, ehrenamtliche
Flüchtlingsbetreuerin, Jonny Bruhn-Tripp, forscht u.a. zu Altersarmut; Moderation: Wolfgang Richter, DKP Dortmund
14.00 Uhr: Cuppatea
Musikduo
16.00 Uhr: Achim Bigus
Arbeiterlieder

Roter Markt NRW – DKP Bezirke Ruhr- und Rheinlandwestfalen
Sonntag, 3. Juli

10.00 Uhr: Ver.di-Stammtisch (Café Kurt Bachmann)
11.30 Uhr: Duo Cuppatea
Gitarre, Gesang und klare Botschaften (Café Che)
12.00 Uhr: „CETA und die Gefahren für Kommunen und Bundesländer“
Mit Wolfgang Reinicke-Abel, DKP Köln (Zelt Rheinland-Westfalen)
13.00 Uhr: „Industrie 4.0 und die Frauen“
Diskussion mit Dr. Christiane Pacyna-Friese, Physikerin, Tina Flügge, Betriebsratsvorsitzende, IGM-Bildungszentrum Sprockhövel und Wolfgang Garbers, DKP Hamm, eine Veranstaltung des Frauenarbeitskreises der DKP
14.00 Uhr: Le Blech
Jazz mit politischer Botschaft
15.00 Uhr: Schlagsaiten Quantett
akustische Musik im Spannungsfeld zwischen Gypsy-Swing, Latin-Pop,
Flamenco und Rock
15.00 Uhr: „Warum wird so einer Kommunist?“
Eintrittsrunde mit Patrik Köbele, Vorsitzender der DKP (Café Che)
16.00 Uhr: Anti-Kriegs-Modenschau des DKP-Frauenarbeitskreises Essen
18.00 Uhr: Rasender Stillstand
Punk aus Dortmund

Dorf des Widerstands
DKP-Bezirke Südbayern, Saarland und Rheinland-Pfalz
Sonntag, 3. Juli

11.00 Uhr: „Ein Jahr Syriza-Regierung: Bilanz und Ausblick“
Die griechische Linksregierung und ihre Position zur „Flüchtlingsfrage“. Syriza als
Widerstandsprojekt gegen neoliberale Zumutungen: Erpressungsopfer der EU-Institutionen oder Vollstrecker der Sparpolitik?, Gesprächsrunde mit Giorgos Chondros (Syriza)
12.00 Uhr: Diether Dehm und Micha Letz
Brecht-Songs und Liebeslieder
13.00 Uhr: „Europaweit gegen Austerität - für eine Millionärssteuer!“ Diskussionsrunde mit Vertreter/in der Partei der Arbeit Belgiens und Thomas Hagenhofer, DKP Saarland
14.00 Uhr: Einhart Klucke
Polit-Kabarett
15.00: „Freiheit für Ibrahim Georges Abdallah!“
Soli-Veranstaltung mit Christian Champir‚ Bürgermeister von Grenay, FKP
Moderation: Bärbel Wiemer, Paris

Leninplatz
Gemeinsamer Beitrag der DKP im Osten, von junge Welt und
Melodie & Rhythmus und des DDR-Kabinetts
Sonntag, 3. Juli

10.45 Uhr: „Wir Humanitäter“
Polit-Kabarett mit Jane Zahn
12.15 Uhr: Musikandes
Konzert
14.00 Uhr: Bernd Köhler und Jan Lindqvist, Ewo2
Konzert
15:30 Uhr: Dota Kehr und Jan Rohrbach
Konzert
17.30 Uhr: Freunde Nicolai Bersarins
Songgruppe

jW-Zelt
Sonntag, 3. Juli

10.00 Uhr: Französisches Frühstück mit Pascal Gabay
11.30 Uhr: „Kolonialismus damals und heute“
Buchvorstellung mit Gerd Schumann, Autor
13.00 Uhr: „Arbeiterlied und Arbeiter in der Kultur und Kulturindustrie des 21. Jahrhunderts“
Mit Susann Witt-Stahl, M&R-Chefredakteurin, Bernd Köhler, politischer Liedermacher, Achim Bigus, Gewerkschafter und Musiker, sowie Frank Baier, Musiker, Mitherausgeber vom »Liederbuch Ruhr«
16.30 Uhr: „Einheitsfront gegen rechts - Was der Abbau demokratischer Rechte mit dem Aufbau einer neuen Rechten zu tun hat“ Diskussion mit Ulla Jelpke, MdB Die Linke, Patrik Köbele, Vorsitzender der DKP, Stefan Huth, stellvertretender Chefredakteur der jW

Ernst-Thälmann-Zelt
Beitrag des DDR-Kabinetts Bochum e.V. mit Unterstützung der Gesellschaft zur Rechtlichen und Humanitären Unterstützung (GRH)
Sonntag, 3. Juli

10.00 Uhr: „Die deutschen Konzerne und der Nationalsozialismus 1926 – 1943“
Buchvorstellung mit Karsten Heinz Schönbach (Veranstaltung der DKP Berlin)
10.45 Uhr: Lautaro Valdez
Musik aus Chile zur Gitarre
11.30 Uhr: „Raus aus der NATO“
Vortrag von Klaus Hartmann, Vorsitzender des Deutschen Freidenkerverbands, Einleitung: Dr. Hans-Günter Szalkiewicz
13.00 Uhr: „Wahlen ändern nix? Die DKP in Wahlkämpfen“
Ein Erfahrungsaustausch mit Dietmar Koschmieder, Spitzenkandidat der DKP bei den Abgeordnetenhauswahlen, und Robert Kühne, Kandidat bei den Landtagswahlen in McPomm (Eine Veranstaltung der DKP Berlin)
15.00 Uhr: Schalmeiengruppe Schwäbisch Hall
16.00 Uhr: „Unrechtsstaat DDR?“
Vortrag von Hans Bauer, stellv. Generalstaatsanwalt der DDR, Rechtsanwalt und Vorsitzender der GRH e.V., Moderation: Dr. Hans-Günter Szalkiewicz
17.00 Uhr: Abschluss mit Musik

Das Revolutionäre Runde
Zirkuszelt der DKP Bezirke Hessen und Baden-Württemberg
Sonntag, 3. Juli

10.45 Uhr: „Jammerst du noch oder kämpfst du schon?“
Gefangen zwischen moralischer Verantwortung und ständiger Überlastung: Branchentreff Gesundheitswesen
12.00 Uhr: „Spanien 1936 - 39“
Erich Schaffner singt Spanienlieder, mit Georg Klemp am Klavier
13.00 Uhr: „Lieder gegen das Vergessen“
Die Marbacher
14.15 Uhr: Marianne Schmidt-Hangstörffer
Lieder gegen Rechts
15.15 Uhr: Betty Rossa & Kapelle
Trio aus Österreich mit politischen Liedern

Zelt der DKP
Bezirke Niedersachsen und Bremen
Sonntag, 3. Juli

08.00 Uhr: Frühstück
10.00 Uhr: Werner Lutz und Mario Bock
Politische Lieder
11.30 Uhr: Schlagsaiten Quantett
Akustische Musik im Spannungsfeld zwischen Gypsy-Swing,Latin-Pop, Flamenco und Rock
13.00 Uhr: „Die Stadt den Menschen, nicht dem Profit,
Kommunalpolitik in Niedersachsen“
14.00 Uhr: „Wie stoppen wir die AfD?!?“
Diskussion des Parteivorstandes der DKP mit Barbara Majd Amin, FriKo und GEW Berlin, Düzgün Altun, zweiter Vorsitzender der DIDF, Horst Schmitthenner, IG Metall, Jürgen Lloyd, Leiter der Antifa-Kommission des Parteivorstandes, Conny Kerth,
Bundessprecherin der VVN/BdA, Moderation: Michael Grüß, DKP Parteivorstand
16.00 Uhr: Ruam
Rock-Kabarett aus der Oberpfalz

Kleinkunstbühne an der Kogge
Sonntag, 3. Juli

11.00 Uhr: Free Willy
Band aus Österreich mit Arbeiter- und Kampfliedern
12.00 Uhr: Betty Rossa & Kapelle
Trio aus Österreich mit politschen Liedern
12.30 Uhr: Schlagsaitenquantett
Vier Gitarristen mit kämpferischer Musik

MASCH-Programm in der Eishalle
Marx-Engels-Stiftung
Sonntag, 3. Juli

10.00 Uhr: „Der Streit um Inseln im südchinesischen Meer.
Es droht ein internationaler Konflikt“
Vortrag von Stefan Kühner, stellv. Vorsitzender der Freundschaftsgesellschaft Vietnam, Karlsruhe
11.30 Uhr: „Kampf um globale Klimagerechtigkeit. Eine internationalistische Forderung für eine solidarische Klimabewegung“
Vortrag von Dr. Helmut Selinger, Physiker, ISW, München
13.00 Uhr: „Wird Zeit, dass wir leben“
... von Christian Geissler, Vorstellung und Lesung mit Detlef Grumbach, Vorsitzender der Christian-Geissler-Gesellschaft, Hamburg und Thomas Nueckel, Dortmund
14.30 Uhr: „Hochzeit des Todes: Bayer & Monsanto“
Vortrag von Axel Köhler-Schnura, Coordination gegen Bayer-Gefahren, Düsseldorf

Die Iren kommen
Gemeinsamer Stand der KP Irland und Flaxmill Textiles
Sonntag, 3. Juli

11.00 Uhr: Frühstück mit Willie Drennan & Band
12.15 Uhr: „Werden die Arbeiter immer anfälliger für rechtes Denken?”
Diskussion mit Olaf Harms, Sekretär für Betriebs- und Gewerkschaftspolitik der DKP, Ernest Walker, Metallarbeiter aus Irland, einem Vertreter der PAME aus Griechenland, Moderation: Hermann Glaser-Baur
13.30 Uhr: Das Finale! Letzter Auftritt von Willie Drennan & Dearbhla Mac Taggart

Heideruh
Zelt des antifaschistischen Wohn- und Ferienheims Heideruh
Sonntag, 3. Juli

11.00 Uhr: „Ein Leben im Widerstand - Christian Joost (1904 - 1967)“
Christel Pieper, Jahrgang 1950, berichtet vom Widerstand und der Haftzeit ihres Vaters Christian Joost (1904 - 1967), dessen Leidensweg bis zur Befreiung auf dem Todesmarsch vom KZ Flossenbürg nach Dachau durch mehrere Konzentrations- und
Straflager führte. Sein Leben hat auch ihres geprägt. Christel arbeitet heute im Netzwerk „Kinder und Enkel von Verfolgung und Widerstand im Norden“. Sie bezeichnet sie sich heute als stolze Tochter eines Kieler Werftarbeiters, Laienschauspielers, Zuchthäuslers, KZ-Häftling und Kommunisten, der ihr mit seinem aufrechten Gang, seiner Ehrlichkeit und Leidenschaft nach Gerechtigkeit und „Schwächere beschützen müssen“ zum Vorbild wurde.

Zelt der Linksfraktion im Bundestag
Sonntag, 3. Juli

10.30 Uhr: „Europas Flüchtlingspolitik: Schmutzige Deals und tödliche Grenzen“
Ulla Jelpke, Innenpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag, und Niema Movassat, Obmann der Linksfraktion im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, diskutieren mit Ruby Hartbrich von der Initiative Sea Watch und Aktivisten der Gruppe afrique-europe-interac (angefragt) über Fluchtgründe, Fluchthilfe sowie die Situation an den Grenzen Europas.
12.15 Uhr: „Mehr Personal für Gesundheit und Pflege - politische und gewerkschaftliche Strategien“
Die Gewerkschaft ver.di hat errechnet, dass in deutschen Krankenhäusern 162.000 Vollzeitstellen fehlen. Arbeitshetze, Zeitdruck, und Personalmangel führen zu hohen Krankenständen und körperlicher wie seelischer Belastung. Das gefährdet auch die
Patientinnen und Patienten, denn gehetzte Pflege kann keine gute Pflege sein. Welche Strategien entwickelt die Gewerkschaft, um mehr Stellen für Pflegekräfte durchzusetzen? Welche Forderungen gibt es an die Politik? Und wie kann außerparlamentarisch mehr Druck gemacht werden? Hierüber diskutieren Kathrin Vogler, Gesundheitspolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag,
Inge Höger, MdB und Sprecherin der Landesarbeitsgemeinschaft Gesundheit und Soziales, sowie Jan Latza, Aktivist beim Charité-Streik und ein/e Vertreter/in von ver.di.
14.00 Uhr: „Sicherer ohne NATO – Wider dem Säbelrasseln“
Der NATO-Gipfel in Warschau steht unmittelbar bevor. Bei diesem Zusammentreffen der „Mächtigen der Welt“ wird es vor allem um die Frage der Erweiterung des westlichen Militärbündnisses gen Osten, Planung einer neuen atomaren Aufrüstung und den Umgang mit den (selbst in Brand gesteckten) Krisenherden gehen. Agnieszka Wołk-Łaniewska, Journalistin (Warschau), Andrej Hunko, Europapolitischer Sprecher der Linksfraktion im Bundestag, und
Alexander Neu, Obmann im Verteidigungsausschuss im Bundestag für DIE LINKE, werfen einen Blick auf den bevorstehenden Gipfel und diskutieren mit Euch Gegenentwürfe zum aktuellen Säbelrasseln. Moderiert wird die Veranstaltung von Rebekka Mruck, Journalistin. Des Weiteren informieren die Bundestagsfraktion DIE LINKE. und
die Rosa Luxemburg Stiftung im Zelt der Linksfraktion mit Ständen über ihre Arbeit.

Rotes Zelt
Beiträge antifaschistischer und antikapitalistischer Gruppen und Organisationen
Sonntag, 3. Juli

11.00 Uhr: „Wie weiter im Ukrainekonflikt – Neuer Kalter Krieg oder wird der Konflikt eingefroren?“
Mit Andrej Hunko, Aachen, MdB Die Linke, Vertreter/in des SDAJ-Bundesvorstands, Sergej Kiritschuk Berlin/Kiew, Internationaler Sprecher von Borotba Moderation: Susann Witt-Stahl, Hamburg, Journalistin & Chefredakteurin des
Musikmagazins Melodie und Rhythmus
13.30 Uhr: Blockadetraining & Rechtshilfe
Mit Vertretern der Interventionistischen Linken Düsseldorf [see red!] und Rechtsanwalt Jasper Prigge, Essen
15.00 Uhr: „Gleiche Rechte für alle! – Selbstorganisierte Flüchtlingsproteste und soziale Kämpfe“
Mit Vertreter/in von Afrique-Europe-Interact (angefragt), Vertreter/in von Lampedusa in Hamburg (angefragt), Vertreter/in vom Project Shelter (angefragt) Moderation: Interventionistische Linke Düsseldorf [see red!]


Weitere Artikel, nach dem Datum ihres Erscheinens geordnet, zum Thema Termine:
20.06.2019: Brüssel: Internationales Filmfestival
21.06.2019: Düsseldorf: Curated Affairs: ROSA
21.06.2019: Potsdam: Mehrgenerationen in die Platte

Alle Artikel zum Thema Termine

Zurück zur Suche nach Zukunft