Diskriminierung melden
Suchen:

Köln bis 15.2.: Open Call für Studierende - Workshop

15.02.2017

Die Akademie der Künste der Welt in Köln, organisiert am 18. und 19. April 2017, “The Extreme Centre”, ein Symposium über “die Zukunft der Politik in populistischen Zeiten”, in der Volksbühne am Rudolfplatz in Köln, u.a. mit Chantal Mouffe, Tariq Ali, Saskia Sassen, Srecko Horvat, Andreas Speit und Agnes Heller.

Dabei möchten wir Studierende aus Deutschland und der EU in die Veranstaltung mit einbeziehen und organisieren dementsprechend ein zweitägiges studentisches Rahmenprogramm. Um die Zusammenarbeit mit regionalen Universitäten zu stärken, möchten wir insbesondere auch Studierende aus Nordrhein-Westfalen zur Bewerbung ermuntern.

Welche Rollen spielen die neue Rechte und die alte Linke in der heutigen Politik? Wo hat die Demokratie im 21. Jahrhundert ihren Platz? Wie haben sich ideologische Auseinandersetzungen in Zeiten des neoliberalen Kapitalismus und des technologischen Wandels verändert?

Wenn Sie sich über diese und ähnliche Fragen Gedanken machen, wenn Sie sich als Studierende/r mit der aktuellen politischen Situation befassen und wenn Sie Ihre Ideen in einem internationalen und interdisziplinären Umfeld diskutieren möchten – dann bewerben Sie sich!

Im Rahmen des Symposiums The Extreme Centre, das die PLURIVERSALE VI am 18. und 19. April 2017 eröffnen wird, lädt die Akademie der Künste der Welt Studierende aus Deutschland und Europa (einschließlich Großbritannien) ein, zwei Tage lang an einem intensiven Workshop in Köln teilzunehmen.

Im Einklang mit dem Symposium wird der Workshop die Zukunft der Demokratie in Zeiten eines stetig weiterwachsenden Kapitalismus, eines erstarkenden Nationalismus und digitaler Welten zum Thema haben. Was geschieht mit demokratischen Systemen, wenn der globale Handel sich immer mehr beschleunigt? Ist die neue Rechte das Produkt einer Krise des Kapitalismus? Können wir heute überhaupt noch zwischen „links“ und „rechts“ unterscheiden?

Gemeinsam mit international bekannten kritischen Intellektuellen wie Tariq Ali, Chantal Mouffe, Saskia Sassen, Srećko Horvat, Andreas Speit und Ágnes Heller, die an dem Symposium teilnehmen, werden Studierende diese Fragen diskutieren und ihre eigenen Fragen an die Gastredner stellen. Sie werden sich mit den kritischen Denkanstößen der Podiumsteilnehmer auseinandersetzen und erörtern, wie diese helfen könnten, das sich rasch verändernde politische Spektrum von heute zu bewerten.

The Extreme Centre ist Teil der PLURIVERSALE, eines sorgfältig kuratierten Programms, das die Akademie der Künste der Welt zweimal jährlich präsentiert. Die PLURIVERSALE verbindet dabei unterschiedlichste Kulturen, Disziplinen und Formate. Sie fördert ein kritisches Verständnis globaler Fragestellungen durch die Problematisierung von Themen wie kulturelle Dominanz, Ungleichheit, Hybridität, Nationalität und Migration.

Bitte schicken Sie folgende Unterlagen in einem PDF an:
paszkowski@academycologne.org:
- Motivationsschreiben (max. 300 Wörter):
- Vorschlag für eine Frage oder ein Problem, dass Sie diskutieren möchten (max. 100 Wörter)
- Eine kurze Biographie (max. 200 Wörter)
Bewerbungen werden in deutscher und englischer Sprache angenommen.
Bitte beachten Sie, dass der Workshop in englischer Sprache stattfinden wird.

Ein Zuschuss für Reise- und Aufenthaltskosten kann beantragt werden. Für weitere Informationen oder Fragen zur Bewerbung wenden Sie sich bitte an >paszkowski@academycologne.org

The Extreme Centre
• 18 – 19 04 2017 Köln •


Weitere Artikel, nach dem Datum ihres Erscheinens geordnet, zum Thema Termine:
20.06.2019: Brüssel: Internationales Filmfestival
21.06.2019: Düsseldorf: Curated Affairs: ROSA
21.06.2019: Potsdam: Mehrgenerationen in die Platte

Alle Artikel zum Thema Termine

Zurück zur Suche nach Zukunft