Diskriminierung melden
Suchen:

Dresden: 16.000 km auf einer MZ durch die Sowjetunion

21.06.2017

Es war das Abenteuer ihres Lebens: 1967 unternahmen Günter Voss und Lothar Wonneberger (†) mit ihren MZ ES 250/2-Gespannen eine Reise über rund 16.000 km durch die damalige SU. Kartenmaterial über die sowjetischen Länder war damals nicht aufzutreiben, weshalb sie in Archiven recherchierten, um zumindest eine Vorstellung zu bekommen, was sie unterwegs erwartet.

Bis zum Start mussten sie bei unzähligen Behörden im In- und Ausland dafür kämpfen, die nötigen Genehmigungen für die Reise zu erhalten. Ohne Krankenversicherung und auf eigene Kosten machten sie sich auf den Weg ins Ungewissen.

Anhand beeindruckender Fotos nimmt Günter Voss die Zuhörer mit zurück ins Jahr 1967, auf Straßen und Wege, die bis dahin noch kein DDR-Bürger befahren hatte und lässt sie teilhaben an diesem großen Abenteuer.

Um 17 Uhr lädt der Kurator der aktuellen Sonderausstellung "Trophys & Trophäen MZ-Motorräder aus Sachsen 1952-2005", Thomas Giesel, die Museumsbesucher mit einer gültigen Eintrittskarte (9,- / 4,- / 15,-) zu einer kostenlosen Führung durch die Ausstellung. Der Rundgang ist pünktlich zum Beginn des Vortrags beendet.

Verkehrsmuseum Dresden, Augustusstraße 1
21. Juni 2017, 18 Uhr


Weitere Artikel, nach dem Datum ihres Erscheinens geordnet, zum Thema Termine:
28.05.2018: Dortmund: 12. Seniorentag
02.06.2018: Berlin: Frieden geht! Staffellauf gegen Rüstungsexporte
05.06.2018: Stuttgart: 3. Stuttgarter Diversity Kongress

Alle Artikel zum Thema Termine