Diskriminierung melden
Suchen:

NAHLES: Parteifunktionärin par excellence

Screenshot 12.2.2018 Tilly-Wagen im Düsseldorfer Rosenmontagszug

13.02.2018 - von H.S.

In der Abiturzeitung des Abiturjahrgangs 1989 nannte Frau Nahles laut Wikipedia als Berufswunsch „Hausfrau oder Bundeskanzlerin“. Andrea Nahles studierte 20 Semester neuere und ältere Germanistik sowie Politikwissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn.

Funktionen in der Partei:

1993 bis 1995 Landesvorsitzende der Jusos in Rheinland-Pfalz
1995 bis 1999 Bundesvorsitzende der Jusos
1997 bis 2013 Mitglied im SPD-Parteivorstand
1999 bis 2009 Vorsitzende des SPD-Kreisverbandes Mayen-Koblenz
2007 bis 2009 stellvertretende Vorsitzende der SPD
2009 bis 2013 SPD-Generalsekretärin

Arbeitsplatz und Funktionen im Parlament:

1998 bis 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages
1999 bis 2009 Mitglied des Kreistages Mayen-Koblenz
seit 2005 Mitglied des Deutschen Bundestages
2007 bis 2009 Sprecherin für Arbeits- und Sozialpolitik der SPD-Bundestagsfraktion
2008 bis 2013 Mitglied des Fraktionsvorstandes der SPD-Bundestagsfraktion
2013 bis 2017 Bundesministerin für Arbeit und Soziales
seit September 2017 Fraktionsvorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion

Nahles ist Mitglied der Gewerkschaft IG Metall, der gemeinnützigen Europäischen Sonnenenergievereinigung Eurosolar, von Attac und im Zentralkomitee der deutschen Katholiken.

Ein von Nahles im April 2016 vorgelegter Gesetzesentwurf zur Änderung des SGB II sah vor, dass Alleinerziehenden, die Hartz IV beziehen, das Sozialgeld für deren Kinder für jeden Tag gestrichen worden wäre, den die Kinder beim anderen Elternteil verbracht hätten.

Nahles: Noch nie richtig gearbeitet.

Quelle: Wikipedia + Webseite Nahles