Diskriminierung melden
Suchen:

Welttag gegen die Mißhandlung älterer Menschen

15.06.2019

Am Welttag gegen die Misshandlung älterer Menschen herrscht noch immer großes Desinteresse an der Lebenssituation älterer Menschen. Gewalt gegen ältere Menschen wird häufig nicht öffentlich wahrgenommen. Die Generation 50+ taucht in den meisten Statistiken nicht auf, entsprechende Daten werden nur für Frauen im reproduktiven Alter erhoben – und an diese richten sich auch die Hilfsprogramme gegen Misshandlung. Doch gerade ältere Menschen, vor allem ältere Frauen, sind besonders vulnerabel und werden auf Grund ihres Alters, ihres Geschlechts, wegen Beeinträchtigungen oder auch ihrer Herkunft häufig diskriminiert.

2018 stellt helpAge sein Projektland Moldawien vor. Dort ist die Situation für ältere Frauen besonders schlecht. Auf dem Global Age Watch Index, der gemessen an vielen Indikatoren angibt, in welchen Ländern alte Menschen ein gutes Leben führen können, belegt das kleine osteuropäische Land Platz 77 von 100.

HelpAge gibt älteren Menschen eine Stimme – Beispiel Moldawien:
Moldawien zählt zu den ärmsten Ländern Europas, dabei sind gerade ältere Menschen am Stärksten von Armut betroffen, sie erhalten im Durchschnitt nur 70% des als nationale Armutsgrenze definierten Einkommens von 73€ im Monat. Durch die schwierige wirtschaftliche und soziale Lage gibt es weit verbreitete Fälle von Isolation (besonders in sehr ländlichen Gegenden), Gewalt und Missbrauch an älteren Menschen. Mehr als ein Viertel der in Moldawien lebenden älteren Menschen ist bereits Opfer von Missbrauch oder Gewalt geworden, häufig verübt durch Familienangehörige, aber auch durch Pflegepersonal, SozialarbeiterInnen oder sogar BehördenvertreterInnen. HelpAge Deutschland setzt sich in Moldawien aktiv für die Rechte älterer Menschen ein und sorgt dafür, dass auch ältere Menschen eine Stimme bekommen, indem auch sie in internationalen Statistiken erfasst und in regionale Hilfsprojekte eingebunden werden.

Das Projekt:
Seit 2011 gibt es in Moldawien einen staatlichen Dienst zur Beratung von Opfern häuslicher Gewalt, die Multidisziplinären Teams. Diese bestehen aus Vertretern der Polizei, der Ordnungs-, Sozial -, Arbeits-und Jugendämter, der Gesundheitsbehörden und weiterer staatlicher Einrichtungen. Dieses Angebot wird vor Ort allerdings nur unzureichend durchgesetzt, weshalb HelpAge es sich zur Hauptaufgabe gemacht hat, die Mitglieder der MDTs, welche Opfer von Menschenhandel und häuslicher Gewalt unterstützen, beraten und Präventionsarbeit leisten, Aus- und Weiterzubilden. Daneben fördert HelpAge nationale Sensibilisierungskampagnen und die mediale Öffentlichkeit, sodass die Gesellschaft auf das Problem von Gewalt und Missbrauch an älteren Menschen aufmerksam wird. Mehr Infos zu unserem Moldawien-Projekt finden Sie hier.

Quelle: HelpAge

Weitere Artikel, nach dem Datum ihres Erscheinens geordnet, zum Thema Termine:
27.06.2019: Weimar: Ikonoklastische Aufführungen
28.06.2019: Saarburg: Cellage à Deux
28.06.2019: Erfurt: Ein ABend zum Verhältnis von Wissenschaft + Klimagerechtigkeitsbewegung

Alle Artikel zum Thema Termine