Diskriminierung melden
Suchen:

Hamburg: Hetze, Lüge, Abwertung - Wie Rechtspopulisten über Einwanderung sprechen und was man entgegnen kann

03.12.2019

Einwanderung ist ein Lieblingsthema von Rechtspopulisten und Rechtsextremisten. Wenn es um Geflüchtete oder EU-Bürger_innen geht, wird die Situation von ihnen dramatisiert, es werden Menschen abgewertet und nicht selten glatt gelogen. Das Ziel ist es, Einwanderung negativ darzustellen, Menschen mit Einwanderungsgeschichte schlecht zu machen und Hass zu schüren.

Welche Argumentationsstrategien wenden Rechtspopulisten dabei an? Und wie kann eine demokratische und menschenrechtsorientierte Gegenargumentation aussehen? Über beides sprechen wir bei dem Forum der Friedrich-Ebert-Stiftung mit:
Aydan Özo¿uz, MdB und 2013 ¿ 2018 Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration
Johannes Hillje, Kommunikationsberater und Autor des Buches ¿Propaganda 4.0 ¿ Wie rechte Populisten Politik machen¿
Moderation: Dr. Dietmar Molthagen, Friedrich-Ebert-Stiftung, Leiter Julius-Leber-Forum

Sie sind herzlich dazu eingeladen! Hetze, Lüge, Abwertung - Wie Rechtspopulisten über Einwanderung sprechen und was man entgegnen kann

Ansprechpartner. Dr. Dietmar Molthagen
Termin: Dienstag, 03.12.19
Uhrzeit: 19:00 bis 20:45 Uhr
Veranstaltungsort Friedensallee 20 22765 Hamburg
e-Mail dietmar.molthagen(at)fes.de


Weitere Artikel, nach dem Datum ihres Erscheinens geordnet, zum Thema Termine:
09.12.2019: Berlin: Digitalisierung in der Pflege
09.12.2019: Deutscher Amateurtheaterpreis
10.12.2019: Plauen: Besinnliche Runde mit Liedern und Geschichten zum Advent

Alle Artikel zum Thema Termine