Diskriminierung melden
Suchen:

Raketenstation Hombroich: Shoah - Dokfilm von Claude Lanzmann

27.01.2020

Zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust beteiligt sich die Stiftung Insel Hombroich am 27. Januar 2020 an der vom internationalen literaturfestival berlin [ilb] initiierten weltweiten Vorführung des Dokumentarfilms Shoah (Frankreich, 1985) von Claude Lanzmann.

Elf Jahre arbeitete der Regisseur Claude Lanzmann an dem Dokumentarfilm über den millionenfachen Mord an den europäischen Juden durch das Nazi-Regime, befragte Überlebende und Täter. Zentrales Thema sind die deutschen Konzentrations- und Vernichtungslager während des Zweiten Weltkrieges sowie das Warschauer Ghetto. Mit langen Kamerafahrten und intensiven Interviews setzt Shoah ein Denkmal gegen das Vergessen und Verdrängen.

Die Stiftung Insel Hombroich zeigt den Dokumentarfilm Shoah in der Gesamtlänge von 9,5 Stunden. Es besteht die Möglichkeit während der Laufzeit zu Kommen und zu Gehen.

Der Eintritt ist frei.

Wir freuen uns über Ihr Kommen und/oder eine Verbreitung des Termins.

Shoah
Film von Claude Lanzmann

27. Januar 2020
10 bis 19:30 Uhr
Haus für Musiker, Theater
Raketenstation Hombroich
D-41472 Neuss



Stiftung Insel Hombroich
Kommunikation und Presse
Tatjana Kimmel
Raketenstation Hombroich 4
D-41472 Neuss
Tel. +49(0)2182 887-4003
presse@inselhombroich.de
www.inselhom

Quelle: Stiftung Insel Hombroich

Weitere Artikel, nach dem Datum ihres Erscheinens geordnet, zum Thema Termine:
23.02.2020: Dinslaken: Ausstellungseröffnung: 100 Jahre Märzaufstand
24.02.2020: Hamburg: Digitale Staatskunst 2020
24.02.2020: Bremen: Kolloquium Digitale Staatskunst

Alle Artikel zum Thema Termine