Diskriminierung melden
Suchen:

Hamburg: Veranstaltungen der Uni Hamburg zum 8. Mai

03.05.2022

Dienstag, 3.5.2022 2022 von 12:00-16:00 Uhr
Ort: Draußen auf dem Campus zwischen VMP 5 und VMP 9
Wer: AG Antifaschismus an der Universität Hamburg
Lesung aus verbrannten Büchern zum Tag der Befreiung Hamburgs (3. Mai 1945)
Als studentisch aktive Antifaschist:innen wollen wir das Erbe humanistischer Autor:innen lebendig machen und u.a. aus verbrannten Büchern lesen und aus Werken, die sich mit der Befreiung von Faschismus und Weltkrieg auseinandersetzen – für eine Welt des Friedens und der Freiheit heute.

Termin: Dienstag, 3.5.2022 von 16-18 Uhr
Ort: Von-Melle-Park 8, Raum 404
Wer: Studentisches Seminar zur Pädagogischen Psychologie
Lernen, Intelligenz, Motivation, Resilienz – historisch einordnen, kritisch begreifen, neu bestimmen
Anlässlich des 8. Mai wollen wir uns mit dem Menschenbild der Psychologin und Humanistin Martha Muchow auseinandersetzen. Marta Muchow war an der Universität Hamburg maßgeblich an der Entwicklung einer Kind-orientierten psychologischen Forschung beteiligt, bis 1933 die Faschisten gegen das psychologische Institut vorgingen und sie dort entlassen wurde, worauf sie kurz danach durch einen Suizidversuch verstarb. Anhand von Zitaten wollen wir diskutieren, was ihre pädagogische Haltung und ihr Menschenbild ausmacht(e) und in der Gegenüberstellung zur faschistischen Ideologie/Erziehung diskutieren.

Termin: Dienstag, 3.5. 2022 von 18:15-19:45 Uhr
Ort: Von-Melle-Park 8, Anna-Siemsen-Hörsaal
Wer: Prof. Dr. Telse Iwers
Die Aufhebung der Entfremdung durch Pädagogik
Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Frieden bilden – Impulse aus der Erziehungswissenschaft“, Nähere Informationen: Link