Diskriminierung melden
Suchen:

Wie funktioniert Herrschaft im modernen Kapitalismus?

23.11.2010

Der italienische Philosoph und Mitbegründer der italienischen KP, Antonio Gramsci, übt eine stetig wachsende Faszination auf die theoretischen wie politischen Debatten innerhalb der kritischen Sozialwissenschaften wie auch der politischen Linken aus. Sein zentraler Begriff dabei ist der der kulturellen Hegemonie. Seine Hauptfrage: Warum sind die Regierten von den Regierenden intellektuell abhängig – auch ohne den Einsatz von offensichtlichem Zwang. Dies zu verstehen und zu durchbrechen ist eine Voraussetzung aller emanzipativen Bemühungen und Prozesse.

Dienstag, 23. November 2010, 19.30 Uhr, Buchhandlung und Kaffeehaus taranta babu, Humboldtstr. Ecke Amalienstr., 44137 Dortmund

Wie funktioniert Herrschaft im modernen Kapitalismus? - Zur Hegemonietheorie des Antonio Gramsci. Vortrag und Diskussion mit Sabine Kebir (Berlin). In Kooperation mit dem Rosa-Luxemburg-Club Dortmund/Bochum

Dr. Sabine Kebir, Berlin, ist Literaturwissenschaftlerin und veröffentlichte u.a. das Buch "Antonio Gramscis Zivilgesellschaft"

Link: Altersdiskriminierung und Arbeit

Weitere Artikel, nach dem Datum ihres Erscheinens geordnet, zum Thema Termine:
06.02.2023: Köln: Die Neuordnung der Welt - Mit Ingar Solty
06.02.2023: Gießen: Online-Stadtversammlung - Bessere Gesundheitsversorgung
08.02.2023: Köln: Geschichte der Grünen

Alle Artikel zum Thema Termine