Diskriminierung melden
Suchen:

Augsburg: Klage gegen Gesundheitskarte -Telematikinfrastruktur

01.02.2017

"Es geht um um die Frage, ob bzw. wie WIR den GLÄSERNEN PATIENTEN (BÜRGER) noch verhindern können!" Sozialgerichtstermin in Augsburg. Wird diese in 30 Minuten mündlich abzuhandelnde Klage abgewehrt, so stehen der Weiterentwicklung des technikbasierten und nicht mehr kontrollierbaren (Geschäftsgeheimnis) GLÄSERNEN BÜRGERS kaum noch Schranken im Weg.
Dass die Gegenseite (Krankenkasse) das Potential dieser Klage erkannt hat und sichtlich nervös ist, zeigt sich u.a. daran, dass sie gegen die Annahme der Klage eine Beschwerde einlegte!

Liegen die Patientendaten erst einmal in der Cloud vor bzw. sind die Patientendaten deutschland-, europa-, weltweit durch Telematikelemente (XML, XSD, OID, IHE, HL7, u.v.m.) verfügbar, so ist das Grundrecht auf INFORMATIONELLE SELBSTBESTIMMUNG nur noch Makulatur und der Weg zur rein privatwirtschaftlich organisierten "Gesundheitswirtschaft" ein gutes Stück näher gerückt.

TERMIN:

Sozialgericht Augsburg
1. Verhandlung Klage 1

Mittwoch, 1. Februar 2017 9:45 Uhr
Sitzungssaal 2 Erdgeschoss links Zimmer 7
Holbeinstraße 12 86150 Augsburg

2. Verhandlung Klage 2
Mittwoch, 1. Februar 2017 10:15 Uhr

Sitzungssaal 2 Erdgeschoss links Zimmer 7
Holbeinstraße 12 86150 Augsburg

Die erste Klage ist die Hauptklage gegen eGK und TI

Die zweite Klage ist eine Untätigkeitslage gegen
das Augsburger Gericht und die zuständige Krankenkasse.

Wer sich dazu sachkundig machen will,kann das unter
Klageschrift:
Link
bzw. Gesamtarchitektur EGK und TI: Telematische Infrastruktur (TI-System), Komponenten und Rechenzentren
Link gerne machen.

Link: Gesundheitskarte: Versichertenstammmanagement

Weitere Artikel, nach dem Datum ihres Erscheinens geordnet, zum Thema Termine:
17.10.2019: Bonn: 100 Jahre ILO
17.10.2019: Berlin: Germania nach Heiner Müller in der Volksbühne
17.10.2019: Erfurt: "Schwarze Augen – Eine Nacht im Russenpuff"

Alle Artikel zum Thema Termine