Diskriminierung melden
Suchen:

Köln: Den Grünfresser 1. FC Köln stoppen - Infoveranstaltung zur Offenlage

26.06.2019 - von Hanne Schweitzer

Wenn die Sommer heißer werden, sollte das Stadtgrün in Köln nicht weniger werden. Dennoch werden die vorhandenen Grünflächen immer wieder angenagt, selbst im Grüngürtel.

Zum Bauvorhaben der Blauen Funken neben dem Sachsenturm in der Innenstadt gab es dazu nur eine „klammheimliche“ Ankündigung im Amtsblatt .

Zum Bauvorhaben des 1. FC Köln gibt es eine Einladung zu einer Informationsveranstaltung am 26. Juni 2019, 19.00 Uhr Aula des Schillergymnasiums Nikolausstraße 55 in Köln Sülz. Dabei geht es um die Offenlage und die Ausbaupläne des 1. FC Köln im Grüngürtel. Der 1. FC Köln will weitere Teile des Grüngürtels für sich nutzen und drei Plastikrasenflächen zum Fußballspielen anlegen. Wird aus der Gleueler Wiese ein abwaschbarer Plastikrasen?

Was bedeutet Offenlage?
Die Offenlage ist ein gesetzlich festgelegter Verfahrensschritt im Rahmen der formellen Bürgerbeteiligung. Es ist die letzte Möglichkeit für BürgerInnen, Einwände in Form einer Eingabe an die Verwaltung der Stadt Köln zu richten. Der Plan mit der Begründung und den wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen wird dann im Stadthaus Deutz öffentlich ausgelegt. Nur in dieser einmonatigen Auslegungsfrist haben wir alle die Gelegenheit Eingaben gegen die Ausbaupläne abzugeben. Die Eingaben können schriftlich, mündlich oder über ein Online-Formular erfolgen. Kontaktdaten dazu sind auf der Homepage – sobald sie vorliegen, zu finden unter Bürgerinitiative Grüngürtel für Alle unter:Link

Innerhalb der Frist vom 04.07. bis zum 30.08. 2019 müssen die Einwendung erfolgen.
(Stand 23.06. 2019)


Warum ist jede Eingabe wichtig?
Alle fristgerecht bei der Verwaltung eingegangen Eingaben werden geprüft und ausgewertet. Die Verwaltung schreibt für jede Eingabe eine Stellungnahme. Danach erst kann der Rat eine Entscheidung über die Ausbaupläne treffen. Das hält die Verwaltung natürlich auf – bei der ersten Eingabephase im April 2016 wurden 507 Eingaben abgegeben – die Verwaltung hat fast 6 Monate bis November 2016 gebraucht, diese Eingaben auszuwerten. Je mehr Eingaben, desto später kann der Rat entscheiden. Und je später der Rat entscheidet, desto näher kommen wir an den Termin der Kölner Kommunalwahl im nächsten Jahr. Je mehr Eingaben, desto heikler wird das Thema für die Ratsmitglieder der befürwortenden Parteien CDU, SPD und FDP..

Frist einhalten
Das Einzige, was Ihr beim Schreiben einer Eingabe beachten müsst, ist die Frist. Die Eingabe selbst ist völlig formlos möglich – auf der Homepage von "Grüngürtel für alle" gibt es Beispiele. Link findet Ihr eine Auswahl von Eingaben die uns bereits im April 2016 erreicht haben.

Der Grüngürtel: Konrad Adenauers liebstes Vorhaben: Link

Es laden ein zur Offenlegung Roland Schüler, stellv. Bezirksbürgermeister Köln Lindenthal und die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Stadtbezirk Lindenthal.

Link: Köln: Darf der 1. FC Köln den Grüngürtel versiegeln? Regionalrat tagt
Quelle: Grüngürtel für Alle, Bezirksbürgermeister Köln-Lindenthal

Weitere Artikel, nach dem Datum ihres Erscheinens geordnet, zum Thema Termine:
27.07.2019: Chemnitz: Vereinsbuchhaltung I
27.07.2019: Berlin: Fiesta de Solidaridad
28.07.2019: Raketenstation Hombroich: das Projekt Morphing

Alle Artikel zum Thema Termine