Diskriminierung melden
Suchen:

PFLEGEREFORM IM MEDIENRAUSCHEN - Dossier 2019 - 2012

23.05.2019 | von Hanne Schweitzer
PFLEGEREFORM IM MEDIENRAUSCHEN  -  Dossier 2019 - 2012Am Anfang der sogenannten Reform der Pflegeversicherung stand der Koalitionsvertrag von Schwarz-Gelb. Darin die Aussage über eine notwendige Ergänzung der Pflegeversichung durch eine verpflichtende und individualisierte, kapitalgedeckte Privatversicherung. Es folgten: Proteste, Expertentreffen, Verlautbarungen aus allen Richtungen, klammheimliche Freude bei den Versicherungskonzernen, Medienrauschen auf allen Kanälen. Als Machete durch das Verlautbarungsgestrüpp dienen die folgenden, subj ... (Mehr)


Digitalisierung in der Pflege weckt keine positiven Erwartungen

23.05.2019
 Digitalisierung in der Pflege weckt keine positiven ErwartungenWeniger als die Hälfte der Deutschen ist zufrieden mit dem Pflege- und Servicepersonal, 71 Prozent sehen den Grund dafür im Personalmangel. Reibungslose Kommunikation zwischen Pflegepersonal und Ärzten ist für die Deutschen ebenso wichtig wie gut geschultes Personal. Qualität steht und fällt mit den Menschen: Mehr als die Hälfte der Deutschen steht Digitalisierung in der Pflege skeptisch gegenüber. In der alternden Gesellschaft werden gute Pflegeangebote und -services immer wichtiger. Am 9. No ... (Mehr)


Blutspender in Australien setzt sich mit 81 Jahren zur Ruhe

22.05.2019
Blutspender in Australien  setzt sich mit 81 Jahren zur Ruhe James Harrison hat ca. 2 Millionen Babys das Leben gerettet. Er hat eine sehr seltene Blutzusammensetzung und er ist in seinem Heimatland bekannt als der Mann mit dem Goldenen Arm. Denn in den letzten 60 Jahren (!) hat er fast in jeder Woche Blut gespendet. Der Mann lebt in Australien und ist jetzt 81 Jahre alt! Bei uns wäre so etwas nicht möglich. Blutspender dürfen hierzulande laut DRK "ein Alter von 73 Jahren nicht überschritten haben." Siehe: [url] https://edition.cnn.com/2018/05/11/h ... (Mehr)


Keine Waffen für saudische Kindermörder

22.05.2019 | von Labournet.de
Keine Waffen für saudische KindermörderNicht beladen in Le Havre und Santander, bestreikt in Genua: Die Irrfahrt der Bahri Yanbu – keine neuen Waffen für saudische Kindermörder. Dafür Blamagen fürs Waffenhändler-Personal… Weder in Frankreich, noch in Spanien war der Kahn der staatlichen saudischen (Kriegs)Handelsgesellschaft Bahri mit neuer tödlicher Fracht beladen worden – auch in Genua weigerten sich nun die Docker „ihre Arbeit“ zu tun. Menschenrechtsorganisationen und Friedensgruppen hatten in allen drei Ländern - zusammen mi ... (Mehr)


Techniker Krankenkasse ist nichts für Rentner und Rentnerinnen

21.05.2019 | von M. Klein, K.-H. Kohlhas
Techniker Krankenkasse ist nichts für Rentner und RentnerinnenWie ich heute in der Apotheke erfahren habe, zahlt die Techniker Krankenkasse bei Harn- und Stuhlinkontinenz für die Wegwerf-Schlüpfer pro Monat nur 16 €. Andere Krankenkassen zahlen 26 €. Die Erstattungsunterschiede sind nicht zu verstehen .Bei mir ist der Eindruck entstanden, diese Techniker Kranken-Kasse ist nichts für Rentner, es ist eine Kasse für junge Leute. Ich hatte vier Belege, wo ich in Vorkasse getreten bin, das waren knapp 100 €. Ich hatte die Belege eingereicht. Das wurde nicht ak ... (Mehr)


Mütterrente wird aus Rentenkasse finanziert, nicht vom Bund

20.05.2019 | von Bündnis für Rentenbeitragszahler und Rentner e.V
 Mütterrente wird aus Rentenkasse finanziert, nicht vom BundBundesregierung und Bundestagsabgeordnete von CDU/CSU und SPD haben im November 2018 gegen das folgende Gesetz verstoßen: Sozialgesetzbuch VI § 177 (1) Kindererziehungszeiten: „Die Beiträge für Kindererziehungszeiten werden vom Bund bezahlt.“ Übersetzt heißt das: Die Mütterrenten I und II müssen aus Steuereinnahmen finanziert werden. Damit die Schuldenbremse (Grundgesetz Art. 109 (3)) nicht verletzt wird, und Besserverdienende besser gestellt bleiben, werden die Mütterrenten I + II nicht aus ... (Mehr)


Wahl-O-Mat zur Europawahl: Thesen sind von unter 26Jährigen

17.05.2019 | von Hanne Schweitzer
Wahl-O-Mat zur Europawahl: Thesen sind von unter 26JährigenBei jeder Wahl dabei: Der Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung. Zur Europawahl wurde er "mit viel (unbezahlter) Arbeit und viel Spaß" gefüttert. Und natürlich mit Thesen. Diese wurden von PolitkexpertInnen ersonnen und von unter 26Jährigen Wahlberechtigten ausgesucht. Wie das? Näheres dazu fand sich auf der Webseite der Bundeszentrale. Dort hieß es im Januar 2019 im vertraulichen "Du": "Du bist bei einer der anstehenden Wahlen wahlberechtigt und am Wahltag nicht älter ... (Mehr)


Mehr aktuelle Artikel


 

Sie gelten als zu jung? Oder als zu alt?

Das geht leider nicht nur Ihnen so! Ob jemand das „richtige” oder das „falsche” Alter hat, das bestimmen nicht wir, sondern das bestimmen andere. Altersdiskriminierung verstößt gegen den Grundsatz der Gleichbehandlung. Denn niemand ist bekanntlich für sein Alter verantwortlich – keiner kann sich ihm entziehen.

 

Altersdiskriminierung ist kein Kavaliersdelikt

Lebensalter ist biologische Realität, aber auch ein soziales Merkmal. Und genau das ist das Problem. Die „richtige” Anzahl der Lebensjahre wird hierzulande immer wichtiger, denn sie entscheidet zunehmend über die Chancen am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können. Vom Lebensalter abhängig sind z.B. die Höhe von Versicherungsprämien und der Mütterrente, die Genehmigung von Stipendien oder Bafög-Bezug, und mitunter sogar die Zuteilung kommunaler Grundstücke.

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) und die EU-Richtlinie, auf der es basiert, unterscheiden zwischen unmittelbarer und mittelbarer Altersdiskriminierung und unerwünschten Verhaltensweisen. Der Haken dabei: Das AGG untersagt Altersdiskriminierung nur im Arbeitsleben. FÜR ALLE ANDEREN BEREICHE GILT DAS GESETZ NICHT. Seit 2006 hat keine der drei von Angela Merkel geführten Bundesregierungen auch nur die geringste Neigung verspürt, daran auch nur einen Deut zu ändern.

Die Webseite Altersdiskriminierung

Auf der Webseite Altersdiskriminierung werden seit dem Jahr 2000 Beispiele für Ungleichbehandlungen wegen des Lebensalters aus allen gesellschaftlichen Bereichen und aus dem ganzen Land veröffentlicht. Öffentlich und kostenlos zugängig sind diese zur Zeit ab dem Jahr 2008. Mehr als sechs Millionen mal wurde die Seite im Jahr 2016 aufgerufen. Das belegt die Brisanz des Themas und wertschätzt die professionelle, garantiert subventionierte Arbeit von Redaktion und Webmeister. Die Webseite altersdiskriminierung.de ist das umfangreichste, unentgeltlich zugängliche deutschsprachige Archiv zum Thema.

Sie finden hier Beispiele für individuelle oder gruppenbezogene Altersdiskriminierung, die uns zugeschickt wurden, aus den Bereichen Arbeit, Ehrenamt, Finanzen, Gesundheit, Image, Pflege, Rente, Versicherungen, Wohnen und Sonstiges. In der Rubrik Justiz sammeln wir Urteile zum Thema Altersdiskriminierung. Unter der Überschrift Kartographie finden Sie gesundheits- sozial und wirtschaftsgeografische Atlanten. Detaillierte Untersuchungen zur Pflege-, Renten- und Gesundheitspolitik stehen in der Rubrik Analysen. Zur Erholung dient die Rubrik Reiserei und als Anregung zum Mitmischen verstehen wir die Termine. Im Themenbereich Internationales sammeln wir, was wir bemerkenswert finden und die Volltextsuche erleichtert eine Recherche über das Thema Altersdiskriminierung.

Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt. Es gilt Druck aufzubauen, damit das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz endlich bürgerfreundlich novelliert wird. Deshalb freuen wir uns, wenn Sie uns Ihr Beispiel für Altersdiskriminierung schicken.

Hanne Schweitzer






Termine

24.05.2019
Kassel bis 8.9.19: Bauhaus | documenta. Vision und Marke

25.05.2019
Linz: Schluss mit der Landesförderung für die rechtsextreme Szene

26.05.2019
Europa: Wahlen

26.05.2019
Köln: Fit für 100 - Schulung

27.05.2019
Plauen: Wenn der MDK kommt – Vorbereitung auf die Einstufung in die Pflegegrade

28.05.2019
Köln: Prozeß vor dem Verwaltungsgericht - Stadtarchiv

28.05.2019
Berlin: Hände weg von Venezuela

30.05.2019
Kölner Künstler über 50 gesucht Upadate Cologne #3 Bewerbung bis 31.5.19

01.06.2019
INF-Aktionstag gegen Atomwaffen

02.06.2019
Vancouver: Neuroscience Discoveries and Translation to Clinical Practice

03.06.2019
Königswinter: Das Ruhrgebiet im Wandel - Kumpel-Kultur — Glück auf!

03.06.2019
Wien: Afrika. Exkursionen an den Rändern des Weltsystems

05.06.2019
Berlin: Privates im Visier der Geheimdienste

08.06.2019
Berlin: Künstler-Konferenz - Manifest der Gegenkultur

14.06.2019
Kassel: Sind wir wirklich nie modern gewesen? Symposium

Alle Termine …