Diskriminierung melden
Suchen:

Petition: Erwerbsminderungsrente - Gleiches Recht Für Alle!

24.01.2019 | von B.C.
Petition: Erwerbsminderungsrente - Gleiches Recht Für Alle!Seit dem 1.1.2019 gilt die neue Berechnung für Erwerbsminderungsrenten. Wer bereits eine Erwerbslosenrente bezieht, ist von dieser Neuregelung ausgeschlossen! Neue ErwerbsminderungsrenterInnen und nur die, werden rentenrechtlich jetzt so behandelt, als ob sie bis zum Rentenalter, also bis 65 Jahre plus acht Monate gearbeitet hätten. Ältere BestandsrenterInnen, die VOR 2019 einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente gestellt haben, gehen leer aus. Das ist ein Skandal!. Für mehr als 1,8 Mi ... (Mehr)


Minister rät zu Maßnahmen für sicheres Überqueren der Straße

24.01.2019 | von K.D.
Minister rät zu  Maßnahmen für sicheres Überqueren der StraßeIn der MieterZeitung findet sich unter der Rubrik Nachrichten ein Beitrag mit der Überschrift: Andreas Scheuer sorgt für Verwirrung. Darin wird Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CDU) mit den Worten zitiert. „Für ältere Fußgänger/Innen werden Maßnahmen angeraten, die vor allem die physischen Voraussetzungen für sicheres Queren trainieren bezw. Aufrechterhalten“. Gemeint ist das Überqueren von Straßen. Wie aber stellt sich Minister Scheuer die Umsetzung der von ihm angeratenen physischen ... (Mehr)


Empört Euch!-Schämt Euch!-Beendet das Schweigen-Solidarisiert Euch

23.01.2019 | von Klaus Fussek
Der Appell von Klaus Fussek macht auf die massenhaften Menschenrechtsverletzungen in der Pflege und sogenannten Behindertenhilfe aufmerksam! "Seit vielen Jahren erhalte ich beinahe täglich zahlreiche „Hilferufe" (Mails, Briefe, Anrufe) von vollkommen verzweifelten Pflegekräften und ohnmächtigen, resignierten Angehörigen aus der „bundesdeutschen Pflegeszene". Ich bin immer wieder fassungslos, dass so viele Menschen Bescheid wissen, schweigen und mitmachen. Was in den letzten Jahrzehnten a ... (Mehr)


Der Vertrag von Aachen: PR für offensive Militärpolitik

22.01.2019
Der Vertrag von Aachen: PR für offensive Militärpolitik"Der Vertrag von Aachen ist ein geradezu kaiserliches Geschenk an die deutsche Rüstungsindustrie", kommentiert Sevim Dagdelen, stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag das heutige Treffen von Marcon und Merkel in Aachen. German-foreign policy sieht das auch so: Überschattet von Protesten gegen die französische Regierung steht an diesem Dienstag die Unterzeichnung des deutsch-französischen "Vertrages von Aachen" bevor. Das Abkommen, das offiziell als ergänzende "Aktualisierun ... (Mehr)


Gay-Hostel in Berlin: Keine Gäste über 38

21.01.2019 | von H.S.
Gay-Hostel in Berlin: Keine Gäste über 38Ein Hostel in Berlin, eigens für schwule Gäste, das wirkt aufgeschlossen. Ist es aber nicht. Schwule erleben hier, das auch ihr Alter ein Diskriminierungsgrund sein kann. Der 42jährige Partner eines 38 Jährigen durfte nicht im Hostel übernachten. Zu alt. Für seine Altersgruppe stehe ein anderes Haus zur Verfügung. Das betroffenen Paar schaltete die Antidiskriminierungsstelle ein und erhielt, wie nicht anders zu erwarten - Recht. Ausfühhrlich bei queer unter: [url]https://www.queer.de/detail.php? ... (Mehr)


Komm Ulla, wir müssen reden, dabei machen wir uns einen richtig Fetten

21.01.2019 | von Hartmut Jeromin
Komm Ulla, wir müssen reden, dabei machen wir uns einen richtig FettenIch weiß einen Ort, da isst man gut, spaziert man gut und es wird Zeit, wir müssen jede Menge bereden, ohne Mikrofone und Kameras. Also reiste Ulla an, mit Mann und Maus und Pferd, ihre Oberkommandierende hatte gerufen. Sie lustwandelten auf verschlungenen Parkwegen, an Denkmalen aus Granit entlang und Angela frug auch gleich los, so dies und das, aber zunächst nach den „neuen, dynamischen Bedrohungen“, wir haben immerhin gegenwärtig 31 Kriege in der Welt. Also, was ist daran neu und dynamisch? ... (Mehr)


Arbeitslos im Dezember 18 waren 3,14 Millionen Menschen

21.01.2019 | von Logo O-Ton Arbeitsmarkt
Arbeitslos im Dezember 18 waren 3,14 Millionen MenschenIm Dezember 2018 gab es offiziell 2,21 Millionen Arbeitslose. Das sind rund 23.000 Personen weniger als im Vormonat. Das gesamte Ausmaß der Menschen ohne Arbeit bildet die offizielle Zahl jedoch nicht ab. Denn rund 931.000 De-facto-Arbeitslose sind nicht in der Arbeitslosen-, sondern in der separaten Unterbeschäftigungsstatistik enthalten. Nicht in der offiziellen Arbeitslosenzahl enthalten sind rund 931.000 ebenfalls faktisch Arbeitslose, darunter – knapp 687.000 Menschen, die an arbeit ... (Mehr)


Mehr aktuelle Artikel


 

Sie gelten als zu jung? Oder als zu alt?

Das geht leider nicht nur Ihnen so! Ob jemand das „richtige” oder das „falsche” Alter hat, das bestimmen nicht wir, sondern das bestimmen andere. Altersdiskriminierung verstößt gegen den Grundsatz der Gleichbehandlung. Denn niemand ist bekanntlich für sein Alter verantwortlich – keiner kann sich ihm entziehen.

 

Altersdiskriminierung ist kein Kavaliersdelikt

Lebensalter ist biologische Realität, aber auch ein soziales Merkmal. Und genau das ist das Problem. Die „richtige” Anzahl der Lebensjahre wird hierzulande immer wichtiger, denn sie entscheidet zunehmend über die Chancen am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können. Vom Lebensalter abhängig sind z.B. die Höhe von Versicherungsprämien und der Mütterrente, die Genehmigung von Stipendien oder Bafög-Bezug, und mitunter sogar die Zuteilung kommunaler Grundstücke.

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) und die EU-Richtlinie, auf der es basiert, unterscheiden zwischen unmittelbarer und mittelbarer Altersdiskriminierung und unerwünschten Verhaltensweisen. Der Haken dabei: Das AGG untersagt Altersdiskriminierung nur im Arbeitsleben. FÜR ALLE ANDEREN BEREICHE GILT DAS GESETZ NICHT. Seit 2006 hat keine der drei von Angela Merkel geführten Bundesregierungen auch nur die geringste Neigung verspürt, daran auch nur einen Deut zu ändern.

Die Webseite Altersdiskriminierung

Auf der Webseite Altersdiskriminierung werden seit dem Jahr 2000 Beispiele für Ungleichbehandlungen wegen des Lebensalters aus allen gesellschaftlichen Bereichen und aus dem ganzen Land veröffentlicht. Öffentlich und kostenlos zugängig sind diese zur Zeit ab dem Jahr 2008. Mehr als sechs Millionen mal wurde die Seite im Jahr 2016 aufgerufen. Das belegt die Brisanz des Themas und wertschätzt die professionelle, garantiert subventionierte Arbeit von Redaktion und Webmeister. Die Webseite altersdiskriminierung.de ist das umfangreichste, unentgeltlich zugängliche deutschsprachige Archiv zum Thema.

Sie finden hier Beispiele für individuelle oder gruppenbezogene Altersdiskriminierung, die uns zugeschickt wurden, aus den Bereichen Arbeit, Ehrenamt, Finanzen, Gesundheit, Image, Pflege, Rente, Versicherungen, Wohnen und Sonstiges. In der Rubrik Justiz sammeln wir Urteile zum Thema Altersdiskriminierung. Unter der Überschrift Kartographie finden Sie gesundheits- sozial und wirtschaftsgeografische Atlanten. Detaillierte Untersuchungen zur Pflege-, Renten- und Gesundheitspolitik stehen in der Rubrik Analysen. Zur Erholung dient die Rubrik Reiserei und als Anregung zum Mitmischen verstehen wir die Termine. Im Themenbereich Internationales sammeln wir, was wir bemerkenswert finden und die Volltextsuche erleichtert eine Recherche über das Thema Altersdiskriminierung.

Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt. Es gilt Druck aufzubauen, damit das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz endlich bürgerfreundlich novelliert wird. Deshalb freuen wir uns, wenn Sie uns Ihr Beispiel für Altersdiskriminierung schicken.

Hanne Schweitzer






Termine

24.01.2019
Köln: Wem gehört die Bundesrepublik Deutschland? BlackRock & Co - ihre Praktiken in…

24.01.2019
Weimar bis 24.1.19: Pavel-Schnabel-Filmretrospektive

24.01.2019
Hamburg: 100 Jahre Mord an Rosa Luxemburg + Karl Liebknecht

24.01.2019
Saarbrücken:Demo „Gegen Heimzwang + Lohndumping in der Behindertenassistenz - Ability watch

25.01.2019
Nürnberg: Meine jüdischen Eltern, meine polnischen Eltern

25.01.2019
Hamburg: Matthias Deutschmann - Wie sagen wir’s dem Volk?

28.01.2019
Köln: Sind Medien dem europäischen Zusammenhalt verpflichtet?

29.01.2019
Hamburg: Neujahrsempfang der DGB-Senioren

30.01.2019
Berlin: Wenn die «schwäbische Hausfrau» spart – was bedeutet das für die Wirtschaft?

30.01.2019
Berlin: Einweihung des DeZIM-Instituts

31.01.2019
Leipzig: OPEN CALL // deadline 31.01.2019 // all media welcome

01.02.2019
Stuttgart: Was bedeutet die Digitalisierung für den Nord-Süd-Dialog?

01.02.2019
Hamburg: Jürgen Kuttner erklärt die Welt

07.02.2019
Würzburg: Vorsorge treffen, aber wie???

10.02.2019
Hamburg: Die vergessene Revolution

Alle Termine …