Diskriminierung melden
Suchen:

bis 25.6. - Zürich: 1917 Revolution. Russland und die Schweiz

25.06.2017

Zum 100. Jahrestag der Russischen Revolution erzählt die Ausstellung im Landesmuseum Zürich von den Beziehungen der beiden Länder in einer Zeit des Umbruchs und bietet einen Überblick über die politische und kulturelle Entwicklung Russlands in dieser Periode.

Die Ausstellung des Landesmuseums Zürich ist in Kooperation mit dem Deutschen Historischen Museum, Berlin, entstanden.

ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN
Führung inkl. Eintritt CHF 10 | 8 Anmeldung und Information (Mo – Fr 9.00 – 12.30):
reservationen@snm.admin.ch | T. +41 58 466 66 00

FÜHRUNGEN MIT EXPERTINNEN UND EXPERTEN
16.03.17 | 18.00 – 19.00
«Volkserhebung oder Putsch? Ansätze zur Erklärung der Russischen Revolution»
Mit Prof. Dr. Frithjof Benjamin Schenk, Universität Basel
AUSGEBUCHT

30.03.17 | 18.00 – 19.00
«Die Februarrevolution»
Mit Prof. Dr. Nada Boškovska, Universität Zürich
AUSGEBUCHT

20.04.17 | 18.00 – 19.00
«Zimmerwald, die Russischen Revolutionen und die Schweiz»
Mit Prof. Dr. Julia Richers, Universität Bern
AUSGEBUCHT

01.06.17 | 18.00 – 19.00
«Lenin in der Schweiz»
Mit Prof. Dr. Christian Koller, Leiter Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich
AUSGEBUCHT

15.06.17 | 18.00 – 19.00
«Die Russische Revolution und die Schweiz»
Mit Dr. Peter Collmer, Universität Zürich
AUSGEBUCHT

22.06.17 | 18.00 – 19.00
«Flucht und Ankunft der Russlandschweizer»
Mit Anne Hasselmann, MA, Universität Basel
AUSGEBUCHT

ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN
Donnerstag jeweils 18.00 – 19.00
09.03. | 23.03. | 13.04. | 27.04. | 08.06.17

Samstag jeweils 12.30 – 13.30
25.02. | 04.03. | 18.03. | 25.03. | 01.04 | 08.04 | 15.04. | 22.04. | 29.04. | 06.05. | 13.05. | 20.05. | 27.05. | 03.06. | 17.06. | 24.06.17

FÜHRUNG FÜR SENIORINNEN UND SENIOREN
Do 30.03.17 | 14.00 – 15.30
Ein Rundgang durch die Ausstellung mit Dorothea Weiss, Fachreferentin.Teilnehmerzahl beschränkt | Tickets können reserviert werden
Angebot kostenlos!!! T. +41 58 466 66 00 (Mo – Fr 09.00 – 12.30) reservationen@snm.admin.ch

FÜHRUNG FÜR GEHÖRLOSE & HÖRENDE
Mi 08.03.17 | 18.00 – 19.15
Rundgang für Gehörlose und Hörende durch die Ausstellung. Mit Bettina Zimmermann, Fachreferentin, und einer Dolmetscherin.
Teilnehmerzahl beschränkt | Tickets können reserviert werden
Angebot kostenlos T. +41 58 466 66 00 (Mo – Fr 09.00 – 12.30) reservationen@snm.admin.ch

PRIVATE FÜHRUNGEN
Führungen sind auch ausserhalb der Öffnungszeiten von Montag bis Freitag möglich. Dauer 1 Stunde.
CHF 180 für Führung + CHF 8 Eintritt pro Person. Anmeldung und Information (Mo – Fr 9.00 – 12.30): reservationen@snm.admin.ch | T. +41 58 466 66 00

VERANSTALTUNGEN IM LANDESMUSEUM

«FILMVORFÜHRUNG «DIE AFFÄRE CONRADI»
Dokumentarfilm von Helen Stehli Pfister (50’).
Der Russlandschweizer Moritz Conradi erschiesst 1923 einen sowjetischen Spitzendiplomaten in Lausanne. Der Freispruch des Attentäters löst eine gravierende diplomatische Krise aus und führt zum Abbruch der Beziehungen der Sowjetunion mit der Schweiz. Gratis Eintritt l Keine Anmeldung möglich.
Do 23.03.17 | 18.00

«PUTIN – PERSON MIT VIELEN GESICHTERN»
Vladimir Putin ist in Russland nahezu unbestritten. Der grösste Teil der Bevölkerung steht hinter dem Präsidenten und seiner Politik. Ganz anders sieht es im Westen aus. Hier wird Putin von Medien und zahlreichen russischen Intellektuellen heftig kritisiert. Zu Recht oder nicht? Der russische Schriftsteller Michail Schischkin lebt seit 1995 in der Schweiz und gehört zu den Kritikern Putins. Reportagen-Chefredaktor Daniel Puntas Bernet wird mit seinem Gast über den russischen Politiker diskutieren und ergründen, wie es zu einer derart unterschiedlichen Wahrnehmung von Vladimir Putin kommen konnte.
Mit Michail Schischkin
Moderation: Daniel Puntas Bernet, Chefredaktor Reportagen
Di 04.04.17 | 18.30 (Einlass ab 18.00)
Informationen und Tickets unter www.dienstagsreihe.landesmuseum.ch

«LENINS ZUG: DIE RUSSISCHE REVOLUTION UND DIE SCHWEIZ»
Am 9. April 1917 bestieg der damals noch unbekannte Lenin einen Zug im Hauptbahnhof Zürich, der ihn zusammen mit anderen Revolutionären und Revolutionärinnen in das Russische Reich brachte, zum Schauplatz eines epochalen Umsturzes.
Die Lehrstühle für Osteuropäische Geschichte der Universitäten Basel, Bern und Zürich erinnern zum 100. Jahrestag an die legendäre Zugfahrt Lenins und laden zu Lesungen, Vorträgen, einer Podiumsdiskussion, einem Projekt mit Jugendlichen und der Fahrt in einem historischen Zug von Zürich nach Schaffhausen ein.
Programm unter www.revolution-1917.ch

09.04.17 | 10.00 – 11.15
Populärwissenschaftliche Vorträge von Professoren und Professorinnen für osteuropäische Geschichte: Julia Richers (Bern), Benjamin Schenk (Basel) und Nada Boškovska (Zürich).
13.00 – 14.30 Podiumsdiskussion mit der Berner Professorin für Schweizer Geschichte Brigitte Studer, dem deutschen Historiker und Publizist Karl Schlögel und dem russischen Geschichtsprofessor Alexander Y. Vatlin. Moderiert von NZZ-Redakteur Ivo Mijnssen.
Gratis Eintritt l Keine Anmeldung möglich.

09.04.17 | 11.30 – 12.30
Lesung und szenische Darstellung von autobiographischen und literarischen Texten zur Zugreise der Revolutionärinnen und Revolutionäre durch das Berner StudentInnen Theater.
13.30 – 14.30 Lesung und szenische Darstellung von autobiographischen und literarischen Texten zur Zugreise der Revolutionärinnen und Revolutionäre durch das Berner StudentInnen Theater.
mit dem Museumseintritt l Keine Anmeldung möglich.

09.04.17 | 15.00 Zugfahrt in einem historischen Zug von Zürich nach Schaffhausen mit szenischer Intervention:
"Zürich Petrograd einfach. Eine szenische Intervention im historischen Zug." Das Theaterensemble Thorgevsky & Wiener nimmt Lenins Reise im Zug von Zürich nach Petrograd am 9. April 1917 zum Anlass, diese zentrale Figur der Russischen Revolution szenisch zu durchleuchten. Neben Lenin und seinen Begleitern werden in dem Theaterstück auch Menschen zu Wort kommen, die bei der Revolution unter die Räder gekommen sind.
AUSVERKAUFT

«RUSSLAND VERSTEHEN»
Jörg Baberowski, Lehrstuhlinhaber für die Geschichte Osteuropas an der Humboldt Universität Berlin, hat die Geschichte Russlands und die Zeit des Stalinismus eingehend erforscht. Ein Gespräch, das versuchen wird, die Ambitionen des Landes, die sich aus seiner Vergangenheit erklären, besser zu verstehen.
Mit Prof. Dr. Jörg Baberowski
Moderation: Peer Teuwsen, Redaktionsleiter «NZZ Geschichte»
Di 02.05.17 | 18.30 (Einlass ab 18.00)
Informationen und Tickets unter www.dienstagsreihe.landesmuseum.ch

«ZÜRICH - PETROGRAD EINFACH, EINE SZENISCHE ZUGFAHRT MIT LENIN»
Am 9. April 1917 bestieg Lenin mit einer Gruppe von Mitstreitern in Zürich den Zug, um in Petrograd die Umwandlung der bürgerlichen in eine sozialistische Revolution zu forcieren und die provisorische Regierung zu stürzen. In Zusammenarbeit mit den Lehrstühlen für osteuropäische Geschichte der Universitäten Basel, Bern und Zürich nimmt das Theaterensemble Thorgevsky & Wiener diese historische Begebenheit zum Anlass, um hundert Jahre später Lenin, sein Umfeld und die folgenreiche Fahrt im «plombierten Waggon» szenisch zu durchleuchten.
Züge spielten aber auch im Leben anderer Menschen eine wichtige Rolle: Menschen, die bei der Russischen revolution unter die Räder gekommen sind oder vor dem Umsturz der Bolschewiki flüchten mussten. Auch ihre Schicksal wollen wir thematisieren.
Das Stück basiert auf historischen Quellen. Zur Sprache kommen grosse Parolen und kleinliche Streitereien. Das Publikum erlebt berührende persönliche Momente und erschütternde Lebensgeschichten. Eine einmalige Gelegenheit, in Geschichten einzutauchen und über Geschichte nachzudenken.
Eine Produktion von Thorgevsky & Wiener, Theaterensemble seit 1989
Mit Kathrin Irion, Hanna Röhrich, Maria Thorgevsky, Juan Maria Brazeros, Beat Brunner, Aaron Hitz, Dani Mangisch und Dan Wiener.
Diese Produktion wurde finanziell unterstützt vom Schweizerischen Nationalfonds, vom Swisslos- Fonds Basel-Stadt, von der Isaac Dreyfus Bernheim Stiftung und von der Ernst Göhner-Stiftung.
Text und Regie: Maria Thorgevsky
18.06.2017 | 15:00 – 16:30
25.06.2017 | 15:00 – 16:30

EXTERNE VERANSTALTUNGEN
Filme der russischen Avantgarde
Ausschnitte aus Filmen der russischen Avantgarde sind in der Ausstellung zu sehen. In verschiedenen Kinos der Schweiz, wie im «Rex» in Bern, im «Orient» in Baden-Wettingen, im «Kinok» in St. Gallen, im «Stattkino» in Luzern und im «Grütli» in Genf, stehen sie auf dem Programm. Weitere Orte finden Sie aktualisiert auf der Homepage www.trigon-film.org. Auf DVD sind die Filme erhältlich bei trigon-film oder im Museumshop.

«FRAUEN IN DER RUSSISCHEN GESCHICHTE»
Vortragsreihe der Volkshochschule Zürich
26.04. – 17.05.17
Von Dr. Ekaterina Emeliantseva Koller
An der Universität Zürich und mit Führung im Landesmuseum Information und Anmeldung unter Volkshochschule Zürich, T. 044 205 84 84, www.vhszh.ch

«STURM AUF DEN WINTERPALAST»
Ausstellung im Theater Gessnerallee (Nordflügel)
21.09. – 25.10.17
Kuratiert von Inke Arns und Sylvia Sasse. Koproduktion von HMKV Dortmund und Slavisches Seminar Uni Zürich. Mit Beiträgen u.a. von Chtodelat’, Milo Rau und Orange Alternative.

]AUSSTELLUNGSKATALOG SCHWEIZERISCHES NATIONALMUSEUM «1917 REVOLUTION. RUSSLAND UND DIE SCHWEIZ»
Herausgegeben vom Schweizerischen Nationalmuseum, Sandstein Verlag, 2017. 159 Seiten, 70 Abbildungen, CHF 36 (Museumspreis CHF 25)

ESSAYBAND «1917 REVOLUTION. RUSSLAND UND DIE FOLGEN»
Herausgegeben vom Deutschen Historischen Museum und vom Schweizerischen Nationalmuseum, Sandstein Verlag, 2017, 187 Seiten, 69 Abbildungen, CHF 40 (Museumspreis CHF 27).
In deutscher und englischer Sprache

AUSSTELLUNGSKATALOG DEUTSCHES HISTORISCHES MUSEUM «1917. REVOLUTION. RUSSLAND UND EUROPA»
Herausgegeben vom Deutschen Historischen Museum, Sandstein Verlag, 2017, CHF 44 / EUR 38, erscheint im Oktober 2017
Kinder und Familien

RÄTSEL
Kinder erhalten am Welcome Desk ein Rätselblatt für einen kurzweiligen Ausstellungsbesuch. Geeignet für Kinder ab 10 Jahren. Das Rätselblatt steht zudem hier zum Download bereit: Rätselblatt (2.9 MB)

FAMILIENFÜHRUNGEN
Für Familien mit Kindern ab 7 Jahren Kinder kostenlos | Erwachsene CHF 10
«Das Ei des Zaren und die Perücke des Revolutionärs».
Geschichten rund um die Russische Revolution 1917.
So 12.03. | 11.06.17 (AUSGEBUCHT)| 15.15 – 16.15
Anmeldung und Information (Mo – Fr 09.00 – 12.30):
reservationen@snm.admin.ch | T. +41 58 466 66 00

Impressum
Gesamtleitung Andreas Spillmann
Projektleitung und Ausstellungskuratorin Pascale Meyer
Wissenschaftliche Mitarbeit Regula Moser, Anna-Sabina Wälli
Szenografie Alex Harb
Ausstellungsgrafik Andreas Hidber, accent graphe Basel
Wissenschaftliche Ausstellungs-Assistenz
Katharina Hermann, Cyril Dessemontet, Marina Amstad
Kuratorin für Russland, wissenschaftliche Beratung
Dr. Kristiane Janeke, Tradicia History Service, Berlin
Vorkonzept, Objekt- und Bildrecherchen Schweiz
Anne Hasselmann, MA, Universität Basel
Wissenschaftliche Beratung
Prof. em. Dr. Heiko Haumann; Prof. Dr. F. Benjamin Schenk; Anne Hasselmann, MA, Universität Basel; Prof. Dr. Julia Richers, Universität Bern; Prof. Dr. Christian Koller, Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich; Dr. Anna Szech, Basel
Filmcollage Walter Ruggle, Zürich
Audioguide exetera GmbH, Erik Thurnherr
Steuernder Ausschuss Heidi Amrein, Ellen Bryner, Markus Leuthard, Andreas Spillmann
Projektcontrolling Ellen Bryner
Recht und Verträge Beat Högger
Bildung & Vermittlung Stefanie Bittmann, Magdalena Rühl, Prisca Senn
Technische Leitung Henrike Binder, Mike Zaugg
Ausstellungsaufbau Ira Allemann, Bachir Ezzerari, Marc Hägeli, Mike Roder, David Schwitter
Konservatorische Leitung Natalie Ellwanger, Elke Mürau
Konservierung und Objektmontage
Nikkibarla Calonder, Elisabeth Kleine, Martin Ledergerber, Uldis Makulis, Jürg Mathys, Françoise Michel, Carolin Muschel, Ulrike Rothenhäusler
Objektmanagement und Logistik Christian Affentranger, David Blazquez, Simon d’Hollosy, Reto Hegetschweiler, Benno Meier, David Pazmino
Leihwesen Maya Jucker, Franziska Pfenninger, Bernard Schüle, Angela Zeier
Fotografie Donat Stuppan
Bildarchiv Andrea Kunz, Fabian Müller
Übersetzungen Marco Marcacci, Laurence Neuffer, Nigel Stephenson, Isabelle Warin
IT | Web Thomas Bucher, Pasquale Pollastro, Danilo Rüttimann, René Vogel
Öffentlichkeitsarbeit und Marketing Andrej Abplanalp, Peter Krebs, Carole Neuenschwander, Alexander Rechsteiner
Leihgeber
Staatsarchiv Aargau
International Institute of Social History, Amsterdam
Museum der Kulturen, Basel
Paul Sacher Stiftung, Basel
Universität Basel, Departement Geschichte
Universitätsbibliothek Basel
Staatsarchiv des Kantons Basel-Stadt
Berlinische Galerie, Landesmuseum für Moderne
Kunst, Fotografie und Architektur, Berlin
Deutsches Historisches Museum, Berlin
Tchoban Foundation, Berlin
Schweizerische Nationalbibliothek, Bern
Schweizerische Osteuropabibliothek, Bern
Schweizerisches Bundesarchiv, Bern
Musée Nicéphore Niépce, Ville de Chalon-sur-Saône (F)
Stadtverwaltung Lutherstadt Eisleben
Museum Folkwang, Essen
Fondation Igor Carl Fabergé, Genève
Musées d’art et d’histoire, Genève
Kultur-Historisches Museum Grenchen
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Heimatmuseum der Swerdlowsker Oblast, Jekaterinenburg
Museum Burghalde, Lenzburg
Victoria and Albert Museum, London
Tsarenkov Collection, London
Galerie Rosengart, Luzern
Staatsarchiv Luzern
Das Zentrale Staatsmuseum für Zeitgeschichte Russlands, Moskau
Die Staatliche Tretjakow Galerie, Moskau
Multimedia Art Museum, Moskau / "Moscow House of Photography" Museum
Russisches Staatsarchiv, Moskau
Russische Staatsbibliothek, Moskau
Staatliches Historisches Museum, Moskau
Staatliches Schusew-Museum für Architektur, Moskau
Staatliches Museum und Ausstellungszentrum ROSIZO, Moskau
H. Moser & Cie., Uhrenmanufaktur in Neuhausen am Rheinfall, Schaffhausen
Moser Familienmuseum Charlottenfels
Fondation Le Corbusier, Paris
Natacha Huser-Herzen, Rivaz
Russische Nationalbibliothek, St. Petersburg
Staatliches Museum für Politische Geschichte
Russlands, St. Petersburg
Staatliches Russisches Museum, St. Petersburg
Staatliches Museum für Theater und Musik, St.
Petersburg
Liechtensteinisches Landesmuseum, Vaduz.
Fondazione Musei Civici di Venezia, Galleria
Internazionale d’Arte Moderna di Ca‘Pesaro
Museum Wiesbaden, Landesmuseum für Kunst und Natur
Fotostiftung Schweiz, Winterthur
Privatbesitz, Winterthur
Martin Kamer, Zug
Arina Kowner, Zürich
ETH-Bibliothek Zürich, Alte und Seltene Drucke
gta Archiv / ETH Zürich
Museum für Gestaltung Zürich
Privatsammlung, Zürich
Stadtarchiv Zürich
Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich
Staatsarchiv des Kantons Zürich
Helen Stehli-Pfister, Zürich
Völkerkundemuseum der Universität Zürich
Universität Zürich, Slavisches Seminar
Zentralbibliothek Zürich
A. Rodtschenko & W. Stemapnowa Archiv
August Sander Stiftung
Merzbacher Kunststiftung


Weitere Artikel, nach dem Datum ihres Erscheinens geordnet, zum Thema Termine:
28.05.2018: Dortmund: 12. Seniorentag
02.06.2018: Berlin: Frieden geht! Staffellauf gegen Rüstungsexporte
05.06.2018: Stuttgart: 3. Stuttgarter Diversity Kongress

Alle Artikel zum Thema Termine