Diskriminierung melden
Suchen:

Mehr über 55 als unter 55Jährige wahlberechtigt

Foto: H.S.

15.09.2021 - von H.S.

Bei der Bundestagswahl 2021 wird es erstmals mehr Wahlberechtigte über 55 Jahre geben, als unter 55Jährige. Für Professor Raffelhüschen sind die Folgen klar. Die Mehrheit der Älteren träte für eine auskömmliche Rente und ein stabiles Gesundheits- und Pflegesystem ein. Ohne rot zu werden, behauptet Raffelhüschen, dass die Politik der Groko in den vergangenen Jahren so gestaltet gewesen, dass es den Alten gut gehe. Für Finanzökonomen wie Raffelhüschen und Spitzenbeamte ist das zutreffend.

Aus einer Antwort des Arbeitsministeriums auf eine Anfrage der Linke, über die das Redaktionsnetzwerk Deutschland am 12.9.21 berichtet hat, geht allerdings hervor, dass 82 Prozent der Renten hierzulande NIEDIGER sind, als 1.500 Euro.

Raffelhüschen nimmt auch nicht zur Kenntnis, wovon das Statistische Bundesamt in seiner aktuellen Bevölkerungsvorausberechnung ausgeht: Die Alterung bzw. UNTERJÜNGUNG der Gesellschaft wird sich trotz leicht gestiegener Geburtenrate und deutlich höherer Zuwanderung FORTSETZEN. „Die Zahl der Menschen im Erwerbsalter zwischen 20 und 66 Jahren wird voraussichtlich bis 2035 um vier bis sechs Millionen abnehmen“ (Bericht aus dem Jahr 2019).

Quelle: Statistisches Bundesamt