Diskriminierung melden
Suchen:

Bonn: Aktuelle Entwicklungen im Arbeits- + Sozialrecht

30.06.2011

Altersdiskriminierung, betriebliches Eingliederungsmanagement und sozialrechtliche Folgen bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses sind Themen des Seminars, das die DGB Rechtsschutz GmbH in Bonn durchführt.

Vom 30. Juni bis 1. Juli 2011 findet im Ameron Hotel Königshof in Bonn die 24. Fachkonferenz für Betriebsräte mit dem Schwerpunkt „Altersdiskriminierung, betriebliches Eingliederungsmanagement und sozialrechtliche Folgen bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses“ statt.

Zielgruppe der Fachkonferenz sind Betriebsratsmitglieder, hauptamtliche Gewerkschaftssekretäre sowie weitere fachlich Interessierte. Anmeldungen bitte nur an das DGB Bildungswerk richten!

Anmeldeschluss ist der 25. Mai 2011.

Einen neuen Stellenwert erhält das Kriterium "Alter" im Arbeits- und Sozialrecht. Dabei geht es längst nicht mehr nur um die Verhinderung der Diskriminierung älterer Arbeitnehmer/innen. Das Alter selbst als Kriterium erfährt eine neue Bedeutung, auch junge Beschäftigte können dadurch benachteiligt sein. Die Diskussion hat längst den arbeitsrechtlichen Rahmen verlassen. Eine wesentliche Frage ist die nach der Perspektive der Altersgrenzen in Arbeits- und Tarifverträgen. Wir haben mit Prof. Dr. Ulrich Preis den für diese Fragen bedeutendsten Fachmann gewinnen können.

Eine sehr junge Änderung im Sozialgesetzbuch IX hat erhebliche Folgen für die betrieblichen Abläufe. Das betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) macht an vielen Stellen von sich reden. Es verändert die Rechtsprechung zu krankheitsbedingten Kündigungen und hat die Betriebsräte vor neue Anforderungen gestellt. Wie aber setzt man BEM erfolgreich um? Und vor allem: Was können die Interessenvertreter machen, wenn der Arbeitgeber sich des Themas nicht annehmen will? Thorsten Beck, Vorsitzender Richter am LAG Hamburg, ist einer der wenigen Fachleute, die sich als Einigungsstellenvorsitzende in der betrieblichen Realität mit diesem Thema auseinandergesetzt haben.

Mit der Diskussion um "Hartz IV" sind die sozialrechtlichen Folgen der Beendigung von Arbeitsverhältnissen aus dem Blick der Öffentlichkeit geraten. Kündigungen, der Ablauf von Befristungen und der Abschluss von Aufhebungsverträgen haben oft erhebliche Konsequenzen für die Betroffenen. Sperrzeiten werden verhängt, das Arbeitslosengeld kann ruhen - die Folgen sind enorm. Und auch die Reform des Arbeitslosengeld II hat Konsequenzen für viele Arbeitnehmer/innen. Gerade Ältere haben erheblichen Beratungsbedarf, wenn die Zeit bis zum Rentenbeginn nicht durch die verkürzte Bezugsdauer des Arbeitslosengeldes I überbrückt werden kann. Frau Dr. Christine Fuchsloch ist Präsidentin des LSG Schleswig-Holstein und war maßgeblich an den Beratungen der Neuregelung beteiligt. Sie wird uns aus erster Hand berichten.
Inhalt

* Altersdiskriminierung im Arbeits- und Sozialrecht
* Sozialrechtliche Folgen bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses
* Betriebliches Eingliederungsmanagement - eine neue Chance in scheinbar aussichtslosen Fällen

Mit uns behalten Sie den Überblick, um ihre Kolleginnen und Kollegen kompetent zu vertreten und zu beraten. Wir haben ausgewiesene Experten verpflichten können, die kompakt und praxisorientiert bedeutsame Fragen für Sie aufbereiten und erklären. Mit unserer praxisnahen und gleichzeitig komplexen Qualifizierung bieten das DGB Bildungswerk und die DGB Rechtsschutz GmbH konkrete Hilfe in der täglichen Betriebsratsarbeit.

Veranstaltungsdaten

Beginn: 30.06.2011 - 09:00 Uhr
Ende: 1.07.2011 - 13:00 Uhr

Seminargebühr: 750,00 Euro

online-Anmeldung unter:
Link
Code: FKB 211301650

Kinderbetreuung: Nein

Veranstaltungsort
Ameron Hotel Königshof
Adenauer Allee 9
53111 Bonn
Telefon: 0228-26010
Telefax: 0228-2601529

Link: LAG Hamburg: 2 Monatsfrist des AGG…
Quelle: DBG

Weitere Artikel, nach dem Datum ihres Erscheinens geordnet, zum Thema Termine:
18.01.2020: Berlin: Demo- Agrarwende anpacken, Klima schützen
20.01.2020: Berlin: OMNISECURE 2020
20.01.2020: Berlin: 8. Anbieterforum AusweisApp2

Alle Artikel zum Thema Termine

Zurück zur Suche nach Reform