Diskriminierung melden
Suchen:

Berlin: Who will care in future times?

19.04.2013 - von Christina Schildmann

wer leistet in Zukunft eigentlich Sorgearbeit - und unter welchen Bedingungen? Das ist eine der Zukunftsfragen unserer Gesellschaft. Frauen partizipieren zunehmen am Arbeitsmarkt und wollen dort nicht nur ein Gastspiel geben. Damit gerät die Selbstverständlichkeit, mit der Frauen Care-Arbeit, also Fürsorgearbeit für Kinder, Alte und Kranke bislang erbracht haben, ins Wanken. Gleichzeitig wollen sich immer mehr Männer nicht auf die Funktion des Alleinernährers reduzieren lassen, sondern sich aktiv an Kinderbetreuung und der Pflege ältere Angehöriger beteiligen. Im Rahmen der Tagung "Who cares? And how" befassen wir uns mit der Frage: Wie muss eine Gesellschaft organisiert sein, damit es Frauen und Männern zukünftig möglich ist, beide Sphären miteinander zu verbinden - das Erwerbsleben und die familiäre Arbeit? Wir laden Sie herzlich dazu ein!

Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Zeit: Freitag, 19. April 2013 / 10 bis 19 Uhr
Ort: Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin / Haus 2, Hiroshimastr. 28 / 10785 Berlin. Anmeldung per Mail unter forumpug(at)fes.de oder per Fax 030/26935-9241.

Quelle: FES, Berlin

Weitere Artikel, nach dem Datum ihres Erscheinens geordnet, zum Thema Termine:
20.01.2020: Berlin: OMNISECURE 2020
20.01.2020: Berlin: 8. Anbieterforum AusweisApp2
20.01.2020: Webinar: Global Alliance For the Rights of Older People

Alle Artikel zum Thema Termine

Zurück zur Suche nach Care