Diskriminierung melden
Suchen:

Pflegefinanzierung liegt im Dunkeln

01.09.2006 - von H. S.

"Wer heute stationär gepflegt wird, kann sich darauf verlassen, dass die Zahlungen aus der Pflegekasse nicht gekürzt werden", sagte Marion Caspers Merk, parlamentarische Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium in Berlin. Donnerwetter.

Wer aber NACH dem 1. Januar 2008 ein "Neufall" wird, für den würden nach der Pflegereform die stationären Sachleistungen zu Gunsten der ambulanten Pflege ABGESCHMOLZEN. "Dies", so die Staatssekretärin, "würde aber in planbaren Stufen geschehen".

Was will sie uns damit sagen? Was sind das für planbare Stufen und wer plant sie? Und was meint sie mit der UNTERFINANZIERUNG der Pflege, die spätestens 2008 eintreten soll? Will sie das? Sollte sich nicht besser etwas dagegen tun!?

Oder hat Casper-Merk schon einen Plan zur Kompensation der Unterfinanzierung, den sie uns aber noch nicht verrät, damit wir nicht ärgerlich und zum Pflegefall werden?

Sie ahnen aber sicher schon, was sie vorhat, oder?

Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger, 1.9. 2006