Volltextsuche:

Telekom: Billiger Tarif nicht für 80Jährige

18.09.2007 - von Saarbrücker Zeitung

Die Saarbrücker Zeitung berichtet am 18. September über eine Altersdiskriminierung durch einen Mitarbeiter der Telekom. Ein Außendienstmitarbeiter verweigerte einer 80Jährigen mit dem Hinweis auf das Alter den Umstieg auf einen preisgünstigeren Tarif.

Die Dame und ihr Sohn bezeichneten dieses Verhalten als "menschenverachtende Diskriminierung Älterer". Es wiege umso schwerer wiege, da viele SeniorInnen treue Kunden der Telekom seien. "Dass viele Menschen dem Geschwätz von Außendienstmitarbeitern schutzlos ausgeliefert sind und ihre Rechte nicht kennen würden, ist schlimm genug", meinen sie. "Noch schlimmer wird es, wenn eine einst staatliche Telefongesellschaft das macht und anscheinend ihre Vertriebsmitarbeiter systematisch darauf schult, Älteren für sie günstigere Verträge vorzuenthalten".

Link: http://www.altersdiskriminierung.de/themen/artikel.php?ID=2195
Quelle: Saarbrücker Zeitung, 18.9.07

Weitere aktuelle Artikel zum Thema Finanzen :
11.07.2016: Direktversicherung: 16.700 € wurden enteignet
22.06.2016: Direktversicherung: Krankenkasse kassiert fast 20% von staatl. geförderter Altersvorsorge
21.06.2016: Santanderbank-hohe Zinsen f. Autokredit nicht ablösbar

Alle Artikel zum Thema Finanzen





Nach oben | Kontakt | Impressum | Inhaltsverzeichnis | Hilfe
©2004-2016 Büro gegen Altersdiskriminierung