Volltextsuche:

Petition: Kein Anwaltszwang vor Landesarbeitsgerichten

12.01.2010 - von G.M.

Petition zur Anerkennung der Kosten eines Kündigungsschutzverfahrens als Eingliederungsmaßnahme in die Arbeit in SGB II. Menschen mit Diskriminierungsmerkmalen (hier das Alter) sind meist dauerhaft arbeitslos und werden oft auch in der Probezeit diskriminiert. Deshalb werden sie häufiger unbegründet in der Probezeit gekündigt.

Diese unbegründeten Kündigungen in der Probezeit für dauerhaft Arbeitslose (ALG II-Emnpfänger), müssen unbedingt gerichtlich geklärt werden - und zwar unabhängig von der Unsicherheit einer Bewilligung von Prozesskostenhilfe.

Die entsprechende Petition "Arbeitsgerichtsbarkeit - Abschaffung des Anwaltszwangs vor den Landesarbeitsgerichten vom 14.12.2009" kann bis zum 24.2.2010 diskutiert und unterzeichnet werden unter: https://epetitionen.bundestag.de/index.php?ac tion=petition;sa=details;petition=8822

Link: http://www.altersdiskriminierung.de/themen/artikel.php?id=2413
Quelle: Mail an die Redaktion

Weitere aktuelle Artikel zum Thema Justiz:
15.09.2014: Beihilfe für nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel
29.07.2014: Verfassungsbeschwerden wg. Rentennullrunde + Erhöhung der KV-Beiträge 2005 abgelehnt
25.07.2014: LAG Hamm: Anwalt bewirbt sich erfolglos auf Stelle für Berufsanfänger

Alle Artikel zum Thema Justiz


Seite drucken Seite drucken
Twitter Twittern



Nach oben | Kontakt | Impressum | Inhaltsverzeichnis | Hilfe
©2004-2014 Büro gegen Altersdiskriminierung