Diskriminierung melden
Suchen:

März 2021: Höchste Inflationsrate in NRW seit Februar 2020- EUweit 1,3 %

Foto: H.S.

30.03.2021 - von (IT.NRW)

Der Verbraucherpreisindex für Nordrhein-Westfalen ist
von März 2020 bis März 2021 um 1,8 Prozent gestiegen (Basisjahr
2015 = 100). Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als
Statistisches Landesamt mitteilt, ist das die höchste Inflationsrate seit
Februar 2020. Im Vergleich zum Vormonat (Februar 2021) erhöhte sich der
Preisindex um 0,5 Prozent.

Gegenüber dem Vormonat (Februar 2021) verteuerten sich insbesondere die
Preise für Paprika (+19,1 Prozent), für Herrenpullover oder -strickjacken
(+7,9 Prozent) und Eau de Toilette/Parfüm (+7,7 Prozent). Günstiger
wurden dagegen Tomaten (−12,3 Prozent), Kopfsalat oder Eisbergsalat
(−7,1 Prozent) und Tafelschokoladen (−6,4 Prozent) angeboten.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat (März 2020) verteuerten sich neben
Flüssiggas (+27,4 Prozent) u. a. auch leichtes Heizöl (+22 Prozent) und
Paprika (+15,9 Prozent). Günstiger als im März 2020 angeboten wurden
insbesondere Kartoffeln (−16,0 Prozent) und Tomaten (−11,6 Prozent).


(110 / 21) Düsseldorf, den 30. März 2021

Die Verbraucherpreise in der Euro-Zone sind im März 2021 den dritten Monat hintereinander gesteigen. Wie die EU-Statistikbehörde Eurostat am 31.3.2021 unter Berufung auf eine erste Schätzung mitteilte, lag 2021 die jährliche Inflation in der Währungsunion im März bei 1,3 Pozent. Im Januar und Februar hatten sich die Lebenshaltungskosten jeweils um 0,9 Prozent erhöht. Zuvor waren sie fünf Monate in FOoge gesunken.

Quelle: (IT.NRW), afp/JW